Nintendo Switch: Neue Informationen zur Pro-Version der Konsole und BOTW-Nachfolger

Der Nachfolger von Breath Of The Wild soll einen Namen haben und zusammen mit der neuen Konsole kommen.

Noch ist es recht lang hin bis zur Veröffentlichung, bzw. weiteren Vorstellungen des Nachfolgers von The Legend Of Zelda: Breath Of The Wild. Nach dem veröffentlichten Teaser von Nintendo im Rahmen der großen Nintendo Direct zur E3 gab es keine weiteren Informationen vom großen N und die Theorien und Gerüchte zu dem Spiel ziehen weite Kreise.

Das aktuellste Gerücht zu dem Spiel kommt von 4chan und nennt zum einen den angeblichen Titel des Spiels. Dieses soll als The Legend Of Zelda: Breath of the Darkness auf den Markt kommen, was zwar anhand der Nähe zum Vorgänger und dem, was in dem Teaser gezeigt wurde, nicht abwegig wirkt, aber gleichzeitig (und wir halten noch einmal fest, dass es sich lediglich um einen Post handelt, der nicht von einer zweiten Quelle bestätigt wurde) auch etwas plump.

Gleichzeitig wird postuliert, dass das Spiel zwischen Ende 2020 und Anfang 2021 veröffentlich werden soll. Das klingt nach einem realistischen Szenario, sofern das Spiel nicht vom selben Schicksal eingeholt wird, wie Metroid Prime 4, dessen Entwicklung komplett von vorne durch ein neues Studio aufgegriffen wurde.

Zusammen mit dem Spiel soll Nintendo aber auch die schon lange gemunkelte Nintendo Switch Pro vorstellen und auf den Markt bringen, die zum einen leistungsmäßig auf dem Niveau einer aktuellen PlayStation 4 liegen soll. Damit wäre die Konsole zwar wieder deutlich schwächer als das, was jetzt schon aktuell mit PS4 Pro von Xbox One X auf dem Markt ist, aber die ursprüngliche Nintendo Switch, sowie die Nintendo Switch Mini in die Tasche stecken dürfte.

Außerdem soll die Switch Pro rein stationär sein und nicht nach Bedarf im Handheld-Modus benutzt werden können. Das wiederum würde deutlich zu der Vorstellung der kompakteren Switch Mini passen. Eine Variante der Konsole, die man mitnehmen kann und etwas weniger Leistung (so viel, wie die reguläre, bzw. ursprüngliche Nintendo Switch) besitzt und eine, die man zuhause in 4K auf dem Fernseher spielt. Bis auf weiteres dürfte man davon ausgehen, dass beide Konsolen alle Spiele untersützen werden – wenn auch eventuell mit grafischen Unterschieden.

Inwieweit die Pro-Version der Konsole in einzelnen Spielen Vorteile gegenüber dem Handheld hat, ist natürlich noch völlig unklar und insgesamt würde die Idee der „Switch“ damit komplett untergraben, da man nicht nur zwei separate Geräte für zwei unterschiedliche Erfahrungen besitzen müsste, sondern auch etwa bei Spielen, die nicht heruntergeladen werden, sondern auf einer Cartridge kommen, vom einen Gerät in das andere umstecken muss und der große Vorteil des spontanen Wechsels zwischen TV- und Handheld-Modus damit komplett entfiele.

All diese Überlegungen aber stehen und fallen damit, was Nintendo tatsächlich plant und wie viel Wahrheit in der Meldung stecken…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: