Zelda Breath Of The Wild 2: Erster Teaser veröffentlicht

Nintendo hat im Rahmen der E3 ein Feuerwerk gezündet. Das Highlight dürfte aber der Ankündigungstrailer zum Nachfolger von Breath Of The Wild gewesen sein.

Gestern Abend hat Nintendo mit der Direct zur E3 2019 den Abschluss des mehrtägigen Marathons von Konferenzen von Ankündigungen gemacht. Es wurden zig Spiele vorgestellt, die teilweise erst 2020, aber vornehmlich noch in diesem Jahr auf die Konsole kommen. Darunter Überraschungen wie The Witcher 3 oder neue Charaktere für Super Smash Bros. Ultimate.

Das absolute Highlight (und das wohl nicht nur für mich) war aber die Ankündigung, dass die Entwicklung für den Nachfolger des wohl besten Zelda-Spiels jemals, Breath Of The Wild, in seiner Entwicklung voranschreitet – und dafür hat man direkt einen Teaser, bzw. Trailer veröffentlicht, der in weniger als 90 Sekunden kleine Ausblicke auf das Spiel gibt:

Was man neben der Tatsache, dass Nintendo die Engine und wohl auch viele Assets aus Breath Of The Wild (nicht zuletzt offenbar die Spielwelt) für das neue Spiel übernimmt mitnehmen kann ist, dass man das Spiel deutlich dunkler und gruseliger gestalten wird, als das doch sehr bunte und an der Ruhe der Naur orientierte Vorgänger-Spiel. Tatsächlich beschreiben die meisten das, was man zu Breath Of The Wild 2 (nennen wir es erst einmal so) aus dem Teaser zu sehen bekam jetzt schon als das, was Majoras Mask zu Ocarina Of Time war.

Noch ist nichts zu einem Release-Termin oder auch nur einem Zeitraum für die Veröffentlichung des Spiels bekanntgegeben worden. Wer aber mit einem Start für das Jahr 2020 rechnet, der wird höchstwahrscheinlich enttäuscht werden, denn Nintendo hat sich in der Vergangenheit mehrfach Zeit mit der Entwicklung eines so wichtigen und (hoffentlich) großen Spiels gelassen – auch wenn in diesem Fall bereits viele Assets vorhanden sind.

IGN hat indes bereits zwei interessante Informationen zu dem Spiel in Erfahrung bringen können: so hat Ejo Aonuma, der Produzent der Zelda-Reihe erklärt, dass das Spiel auf jeden Fall nicht in Zusammenhang mit Majoras Mask steht – auch wenn das offenbar dunkle Setting zumindest die Ähnlichkeit nahelegt. Außerdem kann man aus einem anderen Kommentar Aonumas interpretieren, dass das Spiel Inspirationen aus Red Dead Redemption 2 gezeogen hat. Bei Breath Of The Wild hatte der Regisseur des Spiels damals viel Skyrim gespielt. Und wenn das eine gewisse Inspiration für den Vorgänger war, dürfen wir mit dem Nachfolger von Breath Of The Wild wohl großes erwarten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: