Nintendo äußert sich erneut zu Smartphonespielen – will uns überraschen…

Seit ich 8 oder 9 war hatte ich soweit ich mich erinnere immer eine Nintendo-Konsole. Ein SNES, N64, Gamecube, eine handvoll Gameboys, die Wii und WiiU und habe über die letzen 20 Jahre mitverfolgen können, wie Nintendo langsam aber sicher den Anschluss verloren hat. #isso.

Große Hoffnung hatte ich in die Ankündigung gesetzt, dass man nun in den Markt der mobile games einsteigen wolle und wurde, wie auch viele andere, geohrfeigt, als Nintendo Miitomo vorgestellt hatte. Das wird wohl nichts daran ändern, dass ich mir auf jeden Fall das nächste Zelda-Spiel zulegen werde und auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die kommende Konsole „NX“ kaufen werde. Ich bin einfach ein kleiner Fan. Und deshalb habe ich auch weiterhin Hoffnung, dass die Japaner noch die Kurve kriegen und wenigstens bei den Smartphone- und Tablet-Spielen noch Gas geben.

In einem Interview hat Reggie Fils-Aimé von Nintendo sich zu eben diesen geäußert und gesagt, dass man nicht schlicht Portierungen bereits veröffentlichter und erfolgreicher Spiele auf die Hosentaschencomputer dieser Welt bringen wolle, sondern eine eigene und „wundervolle Erfahrung für die Käufer“ schaffen wolle. Sehr löblich – aber trotzdem würden Hundertausende ein Super Mario Sunshine für 0,67€ für das Smartphone kaufen. Ich sag’s ja nur.

Ich hoffe inständig, dass man das Augenmerk nicht zu sehr auf die Interaktion zwischen den Spielern wirft (natürlich ist auch die wichtig), sondern sich stattdessen darauf besinnt, was man schon immer sehr gut gemacht hat: Nämlich tolle Spiele etablierter Reihen.

Denn natürlich kommt Fils-Aimé auch noch einmal auf Miitomo zu sprechen und sagt, dass man zwar bereits mehrere Kommunikationsplattformen (auch auf den mobilen Geräten) habe, aber diese App eine andere Herangehensweise verfolge und dem Nutzer neue Möglichkeiten gebe, sich mitzuteilen.

Ich hoffe, dass man nicht so sehr an diesem Messenger-Spiel festhält und Reggies Aussage

We’re confident we can deliver ‘surprise and delight’ within the profile of mobile devices just as well as we do with dedicated portables or home consoles

sich nicht darauf bezieht, dass man Miitomo als Zugpferd sieht. Denn überrascht hat das Spiel zwar alle – aber leider nicht positiv.

 

 


Quelle: time via androidheadlines

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: