YouTube mit Picture-in-Picture jetzt auch losgelöst vom restlichen Browser


YouTube bietet ja seit ein paar Monaten auch eine Picture-in-Picture Funktion, die es erlaubt, die aktuelle Wiedergabe in der unteren Ecke weiterlaufen zu lassen, während man weiter auf der Seite des Videoportals surft. Jetzt integriert man zumindest in der aktuellen Version Chrome (Version 70.0.3538.67 (Offizieller Build) (64-Bit)) auch einen vom restlichen Browser komplett losgelösten Videoplayer.

Der kleine Videoplayer innerhalb von YouTube durfte mittlerweile bekannt sein.

 

Beim zweiten Rechtsklick erscheint die Option für den PiP-Player.

 

Beim PiP von YouTube wird ein separater Videoplayer als eigene Chrome-Instanz aufgemacht, die es erlaubt, die Wiedergabe nach belieben auf dem Bildschirm zu verschieben. So kann man eben in einem kleinen Fenster (oder wie groß man die Wiedergabe zieht, denn das ist variabel) das jeweilige Video weiter laufen lassen, während man an seiner Excel-Tabelle arbeitet, einen Blogpost schreibt oder sonst welcher Tätigkeit nachkommt.

Einzige Einschränkung hierbei allerdings: bei anderen Vollbildanzeigen kann der Videoplayer nicht weiter verwendet werden. Im Fullscreen zocken und gleichzeitig Videos schauen geht also nicht. Außerdem bietet der losgelöste Player keine weiteren Einstellungen, als Wiedergabe und Pause und nicht etwa die Einstellungen für die Streamingqualität sowie eine Scrolleiste und/oder die separate Lautstärkeregelung.

Allerdings sind das Einschränkungen mit denen man meiner Meinung nach leben kann, wenn dafür den Luxus genießen kann, vom sonst notwendigen Chrome-Fenster losgelöst seine Videos zu gucken.

 

 


Danke Lukas! können

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: