WhatsApp bekommt nächstes Jahr Werbung in den Stories

Lange wurde darüber spekuliert, wann und wie WhatsApp die eigentlich schon längst überfällige Werbung erhalten würde. Erste Bilder zeigen jetzt, wie diese aussehen soll.

Seit Jahren ist WhatsApp für viele Nutzer der Standard-Messaging Dienst, wenn es darum geht, mit seinen Familien, Freunden und Bekannten in Verbindung zu treten. Auch die seinerzeit viel kritisierte Übernahme durch Facebook hat diesem Umstand kaum einen Abbruch getan – und seit die App Snapchat-, bzw. Instagram-ähnliche Stories bietet, ist der Dienst zum Schreiben von Nachrichten auch ein Stück weit sozialer geworden.

Noch lange vor der Übernahme durch Facebook war WhatsApp (zumindest auf einzelnen Plattformen) noch eine App gewesen, die mit echten Kosten verbunden war. Zwar nur ein Handgeld für das, was man schon damals an Features bekam, aber es war für viele vielleicht ein letztes Argument, die App zu installieren, als sie dann tatsächlich kostenlos wurde – wenn auch der Preis von weniger als einem Euro pro Jahr nie hoch gewesen war.

Jetzt wird es aber offenbar doch Zeit für Facebook, auch den Messaging Dienst finanziell lukrativer zu machen. Wie die Kollegen von 9to5google berichten, wird man wohl ab nächstem Jahr auch in WhatsApp Werbung zu sehen bekommen, die Unternehmen dort platzieren können. Diese wird aber wohl „nur“ in den Stories zu sehen sein und immerhin nicht als Einblendung zwischen den einzelnen Chats ihren Platz finden. Fotos aus einer internen Präsentation zeigen eine Werbeeinblendung, wie man sie mittlerweile schon länger aus Instagram kennt. Aber auch für Unternehmen, die den Dienst nutzen, um in Kontakt mir Kunden zu treten können wohl bald direkt auf Produkte aus ihrem Katalog mittels Nachricht verweisen:

Wie lukrativ Werbung in den Stories von WhatsApp sein wird, wird wohl nur die Zeit zeigen. Ich persönlich bin dort selten unterwegs, kenne allerdings auf der anderen Seite viele Nutzer, die dort gerne Inhalte präsentieren und entsprechend Freunde und Bekannte, die diese regelmäßig konsumieren. Und da WhatsApp mit über einer Milliarde Installationen alleine über den Google Play Store haben Unternehmen hier ein große potenzielle Reichweite, die Facebook als Mutter sicherlich vermarktet bekommt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: