Warum nicht NOCH langsamer? Congstar drosselt auf 32kbps

Wir leben in einer schnellen Zeit. Schnelles Essen, schneller Informationsaustausch, schnelles Internet. Aber gerade letzter Punkt ist immer noch ein ziemliches Problem hier in Deutschland – und damit meine ich nicht den Breitbandausbau. Hier geht es um das mobile Internet.

Sehen wir einmal von der Tatsache ab, dass hierzulande Mobilfunkverträge immer noch unverhältnismäßig viel Geld für unverhältnismäßig wenig Leistung aus dem Endkunden pressen und Anbieter, wie etwa O2 sich gerne noch einmal ein paar Euro mehr abzwacken, indem sie ungefragt für mehrere Euros beim Aufbrauchen des LTE-Volumens genoröse 100MB hinzubuchen, ist die Drosselung sicherlich für viele ein regelmätig erscheinender Gast auf dem Smartphone.

In der Regel wird beim Erreichen des Inklusiv-Volumens eines Mobilfunktvertrags (der dennoch weiterhin als „Flat-Rate“ beworben wird) auf eine maximalen Datendurchsatz von 64kbps (Kilobit pro Sekunde) gedrosselt. Wer das nicht versteht: das sind 8 Kilobyte pro Sekunde. Bei dieser Geschwindigkeit dauert der Download eines 1MB großen Fotos rund 2 Minuten und das entspricht in etwa EDGE-Geschwindigkeit. Viele Anbieter drosseln aber noch ein klein bisschen weiter, nämlich auf 56kbps – das ist dann GPRS und das kennen einige von euch vielleicht gar nicht mehr.

Congstar hat sich jetzt aber gedacht „Nein! Das ist noch viel zu schnell!“ und setzt die Drossel noch ein bisschen tiefer an. Wer einen Vertrag Congstar Smart, Allnet Flat (500MB für 20€) oder Allnet Flat Plus (1GB für 30€) gebucht hat, der wird ab sofort bei Verbrauch dieses Volumens auf 32 Kilobit pro Sekunde gedrosselt. Das sind 4 KB pro Sekunde und für die Matheschwachen unter euch damit langsamer als ein 56K-Modem.

Chapeau Congstar: damit habt ihr euch qualifiziert für den Award des bekacktesten Anbieter hier in Deutschland. Mit 32kbps werden Webseiten, die mit EDGE schon Ewigkeiten brauchen, nun wahrscheinlich einfach einen Timeout zurückmelden, anstatt jemals die Inhalte zu laden und selbst das Empfangen von normalen Bildern via z.B. Whatsapp (in der Regel zwischen 180 und 260 Kilbyte) wird für eure Kunden nun ganz locker mehr als eine Minute kosten.

Dass Congstar dabei lediglich HSDPA als maximale Geschwindigkeit bietet und auf LTE voll und ganz verzichtet, wollen wir erst gar nicht bewerten.

Nachtrag

Wir wurden darauf hingewiesen, dass auch O2 in den eigenen Verträgen auf 32kbps drosselt – ich habe das kurz hier einmal gegengeprüft und siehe da: O2 fährt die gleiche, eklige Schiene.

 

Für alle, die auf der Suche nach einem neuen Mobilfunkvertrag sind: Augen auf! Lest euch auch den klein gedruckten Bereich durch und sucht nach der tatsächlichen Geschwindigkeit, auf die ihr eventuell gedrosselt werdet.

Und Congstar: ihr solltet euch was schämen. Punkt.

 

 


Quelle: golem

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: