Tronsmart Apollo Bold: True Wireless Earbuds mit aktivem Noise Cancelling vorgestellt

Tronsmart schicken ihre eigenen Earbuds ins Rennen gegen die Konkurrenz von Apple und Sony. Auf dem Papier überlegen.


Sagen wir es, wie es ist: kaum einer will heutzutage noch ein Headset verwenden, das mittels Kabel direkt mit dem Smartphone verbunden ist oder eines, das per Bluetooth verbunden aber bei dem die einzelnen Ohrhörer trotzdem noch miteinander mittels Kabel aneinander hängen. True Wireless Earbuds sind der neue Standard für Knöpfe im Ohr.

Und Apple waren sicherlich nicht die ersten, die auch bei den kleinen Stöpseln Aktives Noise Cancelling eingeführt haben, aber unbestreitbar diejenigen, die dem gemeinen Nutzer gezeigt haben, dass es auch bei diesem Formfaktor möglich ist, ANC zu haben. Und spätestens seit den Apple AirPods Pro ist dieses Feature wohl das eine, das für viele potenzielle Käufer ein höheres Gewicht bekommen hat.

Tronsmart, deren Geräte ich hier im Blog schon häufiger thematisiert habe, sind ab jetzt ebenfalls mit einer eigenen Lösung für True Wireless Earbuds mit Aktivem Noise Cancelling auf dem Markt vertreten; mit den Tronsmart Apollo Bold TrueWireless.

Die Apollo Bold sind mit zwei ANC-Systemen ausgestattet, die im „Feedforward ANC“-Modul eine dedizierte, schmale Bandbreite an Frequenzen herausfiltert und in einem weiteren „Feedback ANC“-Modul ein getrenntes, breites Spektrum herausfiltert. Damit erreicht man laut eigener Aussage eine Reduzierung der Umgebunsgeräusche um bis zu 35dB. Dafür sind 6 Mikrofone in den mittelgroßen Earbuds integriert, die für die Geräusch- und Stimmaufnahme zuständig sind.

Die Apollo Bold verfügen außerdem über einen Qualcomm QCC5124 Chip, der Qualcomms cVc-Technologie unterstützt und gleichzeitig für geringere Latenz, weniger Stromverbrauch und „echtes“ Stereo-Pairing sorgt. Die meisten anderen True Wireless Earbuds stellen nämlich eine Verbindung untereinander her, während nur ein Stöpsel mit dem Smartphone verbunden ist – die beiden Apollo Bold Earbuds koppeln sich allerdings separat per Bluetooth 5.0 mit dem Smartphone. Sehr erfreulich: die Apollo Bold verfügen über SBC, AAC und auch über apt-X.

Bedient werden die Earbuds per Touch-Oberfläche auf dem ein wenig großgeratenem Element, das das Logo von Tronsmart trägt. Von der auffälligen Größe abgesehen sind die einzelen Ohrhörer allerdings mit schwarz und bronze-farbenen Elementen eher wenig auffällig. Die Apollo Bold sind IP45 zertifiziert und eigenen sich damit auch für den Lauf im Regen ohne Sorgen um eindringendes Wasser zu haben.

Neben dem ANC dürfte aber auch die Akkulaufzeit der Apollo Bold ein Pluspunkt für viele sein. Dank je 85mAh pro Earbud und einem Case mit 500mAh Kapazität bringen die Earbuds bei voller Ladung 12 Stunden Spielzeit und in Kombination mit dem Case satte 30 Stunden auf die Uhr. Dank Schnellladetechnik erhält man außerdem mit nur rund 10 Minuten im Case eine Stunde Laufzeit auf den Ohren. Geladen wird übrigens zeitgemäß mittels USB Typ-C.

Tronsmart verspricht jetzt schon mit einer dedizierten App eine Update-Unterstützung der Earbuds, die OTA (over the air) funktioniert und Equalizer, die global für alle Wiedergaben gelten, sowie die personalisierte Anpassung der Touchbedienung der Apollo Bold. Die App kommt allerdings erst etwas später, im September.

Die Tronsmart Apollo Bold sind ab sofort zum Beispiel über AliExpress für ungerechnet 107,64€ ($119,99) erhältlich.

Kommentar verfassen