Oculus Rift: unterstützt XBox One + die abgefahrenen Controller


Ich finde nicht mehr viel Zeit, mich an meinen PC zu setzen und einfach mal ein paar Stunden zu daddeln. Deshalb sehe ich leider mit sehr gemischten Gefühlen in das Jahr 2016 (ganz genau das erste Quartal), in dem die Oculus Rift dann endlich offiziell den Markt erreichen wird. Und trotzdem schreit ein Teil von mir „kauf dir das Ding! Das wird der Hammer!“ – und ich glaube, dass es das auch wird. Gestern war eine offizielle Pressekonferenz, auf der die finale Version der VR Brille der Öffentlichkeit präsentiert wurde, zusammen mit den neuen Controllern, den Oculus Touch und weiteren Infos.

 

Zum einen wird die Oculus Rift nicht nur mit PCs funktionieren, sondern ebenfalls Support für die XBox One von Microsoft bieten; nimm das, Sony. Aber auch die, eigens für VR entwickelten Controller wurden dort gezeigt.

Oculus Rift_3

 

Die Oculus Touch sind kabellose Controller, die jeweils mit einem Griff versehen sind und einem äußeren Ring, auf dem sich (wie bei der Brille selber) IR-LEDs befinden, über die die Kamera, die irgendwo im Raum aufgestellt wird, ebenfalls die Positionen und Neigung dieser Im Raum bestimmen kann und entsprechend in das Spiel einfließen lässt. Dadurch ist es neben dem „klassischen“ Controller-Input also möglich einzelne Handbewegungen in der virtuellen Realität 1:1 wieder zu geben und vor meinem geistigen Auge sehe ich, wie jemand ein Schild mit links hoch hält und in der rechten Hand eine Axt schwingt…

 

Aber auch die Spiele kommen nicht zu kurz; während jetzt schon diverse Games von engagierten Hobby-Entwicklern mit teilweise bemerkenswerter Rift-Kompatiblität versehen wurden und davon auszugehen ist, dass mit dem Release der Oculus Rift auch weitere, ältere Spiele ebefalls so gemoddet werden, dass man sie in VR spielen kann, gibt es bereits einige, wenige Spiele, die ganz offiziell für und mit der Oculus Rift entwickelt wurden:

 

Ich wiederhole mich hier gerne nocheinmal: das wird eine richtig coole Sache werden! Virtual Reality wird in einer Windeseile den Markt erobern und die Möglichkeiten sind hier wirklich fast unbegrenzt. Ich kann es in der Tat kaum erwarten – ich muss mir dann nur dringend Zeit dafür frei schaufeln…

 

 


Quellen: androidauthority, theverge

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: