Fallout 4 wird keinen Multiplayer-Modus haben

Ein großes Thema in den letzten Tagen (wenn auch nicht in direktem Bezug auf Smartphones, Tablets oder Wearables) war auf jeden Fall Fallout 4. Ich bin ein großer Fan der Spiele-Reihe und eine Sache, die ich mir bereits für Fallout 3 gwünscht hatte, war ein Multiplayer-Modus. Einige Entwickler hatten sich daran versucht, eine Modifikation für das Spiel zu basteln, die es ermöglichen sollte, wenigstens irgendeine Form einer Mehrspielerlösung zu realisieren und alle sind gescheitert. Deshalb waren bei manchen (und dazu zähle ich mich) irgendwo die Stille Hoffnung, dass Bethesda vielleicht doch einen Multiplayer integrieren würde. Aber daraus wird wohl definitiv nichts.

In einer direkten Antwort via Twitter reagierte Pete Hines von Bethesda auf die folgende Frage mit dieser zwar amüsanten, aber ernüchternden Antwort

 

Todd Howard gab außerdem in einem Interview folgendes Statement:

Believe it or not, every time we do a game we design a multiplayer mode just to see what we would do.

Then we go, ‚Yup, we shouldn’t do that. That’s an awesome idea that is way too distracting from the main thing we want to do, which is single player, I could see ways it would work, but development-wise, they’re very different experiences.

 

Also ist es damit besiegelt. Fallout 4 wird ohne einen offiziellen Multiplayer kommen. Das heißt allerdings nicht, dass das Grundgerüst des Spiels dieses Mal nicht vielleicht doch genug Freiraum für Entwickler lässt, dass irgendjemand cleveres einen Weg findet, euch zusammen mit einem Freund in Bostons Wasteland zu bringen. Wer weiß…

 

 



Quelle: mashable

 

Kommentar verfassen