Das sollen Googles Hardware-Pläne für 2019 sein

Dieses Jahr könnte spannend werden.

Dass Google sein Hardware-Geschäft ernst nimmt, haben wir in den vergangenen Wochen mehrfach bestätigt gesehen. Vom Kauf weiterhin unbekannter Wearable-Technologien von Fossil über ein Update in Bezug auf Project Soli, die Einstellung von erfahrenen Mitarbeitern für das neue universelle Betriebssystem Fuchsia, Ausschreibungen für wichtige Positionen im Bereich Wearables bis zu der Erweiterung der eigenen Chip-Entwicklung erkennt man, dass Google hier gerade alle Räder in Bewegung setzt, um das eigene Portfolio an Hardware zu stärken und wohl auch deutlich zu vergrößern.

Dazu gesellt sich jetzt ein Bericht von Nikkei, der erklärt, dass Google für dieses Jahr mindestens die Geräte Pixel 4 und Pixel 4 XL, sowie Pixel 3a / Lite und Pixel 3a XL / Lite plant – wobei letztere schon bald vorgestellt werden sollen. Man arbeitet aber ebenfalls an einer neuen Version des Google Home, der mittlerweile fast seit 3 Jahren auf dem Markt ist und alleine aus Sicht der Technologie-Entwicklung ein Upgrade vertragen könnte.

Ebenfalls noch einmal bestätigt wird, dass Google wohl noch in diesem Jahr die eigentlich für 2018 erwartete Pixel Watch vorstellen wird, was in Anbetracht des Kaufs von Fossil-Technologie realistisch erscheint.

Außerdem will man aus unbekannter Quelle erfahren haben, dass Google ebenfalls an einer neuen Überwachungskamera arbeitet, die man im späteren Verlauf des Jahres vorstellen will. Hier ist allerdings noch unklar, ob diese unter der Tochter Nest kommen wird oder eventuell tatsächlich komplett Google-gebranded sein wird.

Dass Google die Bereiche weiter ausbauen wird, wird indes von der Tatsache untermauert, dass man aktuell rund 1200 Stellenausschreibungen bei Google findet, die in den Bereich Hardware fallen. Darunter für Daydream, Consumer Hardware, SoCs, Camera Hardware, Stylus, Touch and Input Hardware, Color Material and Finish Designer.


via phonearena

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: