Twitter kommt mit eigenem Videodienst

Offenbar wird bei Twitter zur Zeit einiges im Hintergrund umgestellt, vorgestern hatten wir noch über eine neue Funktion in Twitters Timeline berichtet, die dem Benutzer wichtige Tweets anzeigt, die in der Abwesenheit getweetet wurden.

Jetzt sind Informationen zu einem neuen, Twitter-eigenen Videodienst aufgetaucht.

youtube twitter

 

Unter video.twitter.com/faq gibt es diverse Informationen zu Twitters neuer Videofunktion. Angefangen mit dem Format für Videos: unterstützt werden die Formate .MP4 und .MOV – außerdem wird eine möglichst hohe Bitrate für Bild und Ton empfohlen. Die Maximale Länge der Videos soll 10 Minuten betragen.

Auffallend ist hier, dass man keine Einschränkungen bei der Größe der Videos macht, lediglich bei der Länge. Offenbar will man ebenfalls die Türen für 4K- und 8K-Inhalte offen halten.

 

Das wirklich Interessante aber ist, dass Twitter offenbar kategorisch versucht Youtube aus dem Feed zu entfernen. In den FAQs heißt es unter Anderem

Um dem Nutzer eine möglichst gute Erfahrung zu bieten, müssen alle Videos hochgeladen und auf Twitter gehostet werden. Das gleiche Video, das auf YouTube hochgeladen wurde, kann auch auf Twitter hochgeladen werden; das YouTube-URL kann jedoch nicht im Twitter Video Player verwendet werden.

Ich lese da zwischen den Zeilen: bald keine eingebetteten Youtube-Videos mehr. Wer sein Video ebenfalls bei Twitter erscheinen lassen möchte, muss dieses also ebenfalls dort hochladen…

 

Bisher ist der Dienst noch nicht gestartet, wenn es soweit ist, werden wir es euch wissen lassen und natürlich testen.

 

 


Quelle: @danielraffle via theverge

 

Kommentar verfassen