Pixel-Kamera bekommt native Untersützung von externen Mikrofonen


Aber dann darf Google gerne erweiterte Videosteuerungen in der App einbauen. Manueller Fokus, manueller Weißablgeich, ISO – das wäre gut.

Dass die Kameras in den Pixel-Smartphones von Google sehr gute Kameras besitzen, dürfte hinlänglich bekannt sein. Allerdings lässt gerade die Software was die Einstellungen betrifft ab und an ein wenig zu Wünschen übrig. Immerhin: mittlerweile kann man etwa den Fokus auch im Video-Modus feststellen und so ein wenig kreativer beim Filmen sein ohne Angst haben zu müssen, dass das Gerät ständig neue Punkte zum Fokussieren sucht.

Mit dem Marktstart der beiden neuen Smarpthones Pixel 3 und Pixel 3 XL wird Google der Pixel-Camera App einen Bonus bescheren, der eine native Einbindung von externen Aufnahmequellen erlauben wird. Das Einbinden eines zusätzlichen externen Mikrofons wird ab dem 18. Oktober wohl mittels Update ermöglicht werden. Ob man für Hobby-Videographer eventuell einen zusätzlichen Adapter anbieten wird, der dann über einen eigenen Eingang für Mikrofone verfügt ist allerdings nicht bekannt. Solche Adapter gibt es in der Regel nur ohne dedizierten Ein- bzw. Ausgängen für Mikrofon und Kopfhörer, sondern nur mit Kombibuchsen. Allerdings wäre eine hauseigene Lösung wohl nicht schlecht – schließlich eignen sich Smartphones nicht nur theoretisch gut für etwa Vlogger. Nur an der Qualität der Mikrofone hapert es aber eben manchmal noch.

 

 

 


via engadget, danke Lukas!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: