[Download] Diese Kamera-Features bleiben Pixel 3-exklusiv, eines könnt ihr quasi nachinstallieren


Google macht auch dieses Jahr wieder Funktionen ein Stückweit künstlich exklusiv für die neuen Smartphones. Wenigstens eines der Features, kann man allerdings mit einer App „nachrüsten“.

Mit Pixel 3 und Pixel 3 XL hat Google vor allen Dingen wieder Funktionen und Features integriert, die fast ausschließlich auf Software basieren. Natürlich besitzen die beiden Smartphones auch aus Hardwaresicht Eigenschaften, wie etwa das kabellose Laden, das man nicht nachrüsten kann oder etwa die weitwinklige Frontkamera der beiden Geräte, aber vieles ist eigentlich auch auf anderen Smartphones lauffähig. Die neue Kamera-App etwa ist uneingeschränkt lauffähig auf den Geräten Pixel 2 und Pixel 2 XL und (leider ohne Portrait-Modus) auch Pixel und Pixel XL.

[APK Download] Kann jetzt schon installiert werden: Google Pixel 3 Camera bringt neues UI und Google Lens

 

Night Sight wird nachgereicht

Zwar auf dem Event gezeigt, aber auch auf den Pixel-Smartphones der dritten Generation noch nicht verfügbar ist das „Night Sight“, ein Feature, das bei sehr schlechten Lichtverhältnissen noch einmal viel bessere Ergebnisse liefern soll, als es bisher mit HDR+ oder aber dem LED-Blitz des jweiligen Smartphones möglich ist. Google hatte einen Vergleichsshot zwischen Pixel 3 und iPhone Xs gezeigt, der deutlich machte, wie viel man mit den Algorithmen, die in den neuen Smarpthones werkeln möglich machen kann.

Diese Funktion wird laut Google im November für Pixel 3 und auch die Vorgänger nachgereicht.

 

Weitere Features, die auch auf die älteren Pixel-Geräte kommen werden, hat Google ebenfalls in einem Tweet kurz zusammengefasst:

 

Pixel 3-exklusiv

Laut Google kommen allerdings drei Features der Kamera nicht auf die 4 zuvor erschienenen Smartphones: Top Shot und Super Res Zoom und Photobooth.

Top Shot erlaubt es, aus mehreren geschossenen Bildern vor und nach dem eigentlichen Auslösen mit der Kamera, ein womöglich besseres Bild zu wählen. Google hatte hier in einem (wie ich noch immer finde, großartigen) Video Anwedungsbeispiele gezeigt, in denen Leute zwinkerten, sich wegdrehten oder etwa Haare ins Gesicht flogen, was den eigentlichen Augenblick des Fotos ruiniert hätte. Mit Top Shot hat man bei Pixel 3 und Pixel 3 XL dann die Auswahl aus mehreren Bildern. Diese Funktion wird man laut eigener Aussage nicht portieren.

Super Res Zoom ist eine Funktion, die dank machine learning das leichte Wackeln des Smartphones nutzt, um beim digitalen Zoomen noch bessere Ergebnisse zu liefern, indem man eben die leicht verschiedenen Einzelaufnahmen zu einem qualitativ besseren Bild zusammenfügt. Und auch wenn man das Feature offiziell nicht auf die älteren Pixel-Smartphones bringt, kann ich allerdings bestätigen, dass der digitale Zoom mit der neuen Kamera App um ein Vielfaches besser ist, als noch mit der alten Version der App.

Als weiteres Feature, das man den neuen Smartphones vorbehält nennt Google dann Photobooth. Hier löst das Smartphone nicht, wie man es vielleicht sonst kennt, mit einem Timer von einigen Sekunden aus, sondern dann, wenn das Motiv stimmt. Diese Idee hat man allerdings lediglich einem Android App Experiment geklaut. Mit Selfissimo! hatte man bereits im Dezember 2017 eine App gezeigt, die genau das tut: wenn man eine Pose einnimmt und/oder in die Kamera schaut, knipst das Smartphone automatisch ein Bild. Nach dem Beenden der Foto-Session kann man dann aus allen geschossenen Bildern diejenigen auswählen, die besonders gelungen sind und in die Galerie mit aufgenommen werden sollen. Wenn also selbst diese Funktion nicht auf die vorherigen Pixel-Smartphones kommen wird, so kann man sich mit der App wenigstens ein Stückweit selbst behelfen.

 

Selfissimo!
Selfissimo!
Entwickler: Research at Google
Preis: Kostenlos
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot
  • Selfissimo! Screenshot

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: