Nintendo Switch: Pro- und Mini-Variante womöglich zur E3 2019

Zwei neue Varianten der Konsole sind laut Wall Street Journal in Arbeit. Details sind allerdings leider rar.

Dass Nintendo an weiteren Varianten der Switch arbeitet, wurde schon öfter gemukelt und würde sich auch mit dem decken, was Sony und Microsoft zuletzt mit ihren Konsolen gemacht haben. Hier gab es bereits leistungsfähigere Versionen der Heimkonsolen, die bei bestimmten Spielen etwa bessere Grafikleistungen brachten, aber zumindest bis jetzt noch keine Spiele hervorbrachten, die nur auf der einen Variante liefen.

Offenbar steht Ähnliches auch im Hause Nintendo an. Wenn man einem Bericht des Wall Street Journal (via Reddit) glauben darf, könnte Nintendo bereits zur E3 diesen Jahres zwei weitere Varianten des Konsolen/Handheld-Hybriden vorstellen.

Dabei soll eine günstigere Version auf etwa das Vibrationsfeature und damit HD Rumble verzichten. Das spräche für eine (reine) Handheld-Variante, die keine abnehmbaren JoyCon bietet und dann in direkte Konkurrenz zum hauseigenen Nintendo DS (XL) gehen.

Eine weitere Variante der Nintendo Switch soll „enhanced features targeted at avid videogamers“ bieten, aber weiterhin nicht so leistungsfähig wie Sonys PlayStation 4 Pro oder Microsofts Xbox One X sein.

Leider sind das alle Details, die der Bericht liefert – angeblich soll aber Sharp die Displays auf LCD-Basis für die Konsolen liefern, was bedeuten würde, dass man auch bei den neuen Konsole-Varianten nicht auf OLED-Displays setzt.

Sollte Nintendo tatsächlich zur E3 2019 neue Hardware mitbringen, können wir aber wohl auf jeden Fall davon ausgehen, dass wir noch vorher weitere Details hierzu bekommen werden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: