Gesetzgeber möchte Panoramafreiheit beschränken

Wikipedia weist in einer groß angelegten Kampagne auf einen Missstand hin, der uns allen droht:

Die EU möchte das Urheberrecht ändern. Folgenden Abschnitt legte der Rechtsausschuss dem EU-Parlament vor:

Das Europäische Parlament […] vertritt die Auffassung, dass die gewerbliche Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an physischen öffentlichen Orten platziert sind, immer an die vorherige Einwilligung der Urheber oder sonstigen Bevollmächtigten geknüpft sein sollte.

Laut Wikipedia bedeutet das, dass Bilder, die auch Wikipedia veröffentlicht, bald einfach nicht mehr da sein werden oder betreffende Ausschnitte in Bildern müssen geschwärzt sein. Also könnten das Schloß Neuschwanstein, das Brandenburger Tor oder der Reichstag und der Kölner Dom auf Bildern  einer Art von Zensur zum Opfer fallen, sofern nicht eine Lizenz vom Rechteinhaber eingeholt werden kann. Und da ist ja dann auch zu klären, wer der Rechteinhaber sein soll. Wikipedia ist der Auffassung, dass zwischen 100.000 und 1.000.000 Bilder davon betroffen sein werden.

In Frankreich und Belgien ist die Panoramafreiheit schon eingeschränkt worden, der Eiffelturm darf nachts nur mit Genehmigung fotografiert werden, ähnliches gilt für das Atomium in Brüssel. Dieses musste in der belgischen Wikipedia schwarz übermalt werden. Somit müsste theoretisch bei jedem Bild, was in der Öffentlichkeit aufgenommen wird, für jedes Gebäude ein Rechteinhaber gefunden und eine Lizenz eingeholt werden.

Wikipedia startete eine Aktion, um diese schwachsinnige Regelung aufzuhalten.

Auch die FAZ berichtet über dieses Vorhaben der EU. Der Artikel dazu ist sehr lesenswert.

 

 


Quelle: wikipedia

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: