Endlich geeinigt: Prime Video auf dem Chromecast, YouTube auf FireTV

Nach jahrelangem Streit legen YouTube und Amazon ihre Differenzen wohl beiseite.

Offenbar ist nach Jahren der Ärgernisse (vor allen Dingen) für den Anwender jetzt tatsächlich das passiert, was viele gar nicht mehr für möglich gehalten hatten:

Wie der gute Caschy meldet, haben Amazon und YouTube nach Jahren ihr ich-sperre-dir-was-du-sperrst-mir-was tatsächlich beigelegt und werden gegenseitig ihre Dienste unterstützen.

Sprich: YouTube wird, nachdem man vor einigen Monaten den FireTV von der Installation ausgenommen hatte, wieder zur Installation auf den Geräten von Amazon gemacht. Auch die Apps YouTube Kids und YouTube TV werden verfügbar gemacht.

Noch besser (für alle, die einen Chromecast besitzen) Amazon wird auch endlich die Cast-Funktionalität für die Amazone Prime Video verfügbar machen. Das wird das erste Mal sein, dass die App die Übertragung von Videos auf Googles Chromecasts unterstützen wird und damit endlich auch Anwender wie mir ermöglichen, ohne zusätzliche Hardware Prime Video zu nutzen.

Ein bisschen ein kleines Wunder, dass wir das tatsächlich noch erleben dürfen. Ich freue mich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: