Asus bringt Chrome OS-Stick für jeden Monitor

Es gibt eine ganze Reihe von HDMI-Sticks – einige beherrschen nur eine Handvoll Funktionen, andere sind komplette Android-, Linux- oder sogar Windows-Geräte. Asus hat jetzt den Chromebit vorgestellt; ein HDMI-Stick, auf dem Chrome-OS läuft.

asus chromebit gizmodo

Etwa so groß, wie ein kleines Lesebrillenetui, bringt der Chromebit einen schwenkbaren (und das sollte meiner Meinung nach ab sofort Standard sein!) HDMI-Anschluss, um den Stick in praktisch jeden HDMI-Port eines Fernsehers oder Monitors zu stecken, einen vollwertigen USB 2.0 Anschluss, für externe Geräte wie Maus, Tastatur, externe Festplatte, USB-Hub etc. und einen zusätzlichen Micro-USB-Anschluss, der den Stick mit Strom versorgt.

Im Inneren des Chrombebit werkelt ein Rockchip Quadcore-CPU mit 1,7GHz, 2GB Arbeitsspeicher, 16GB internem Speicher, dual-band WLAN und Bluetooth 4.0. Damit ist der Stick von Asus zwar kein Hochleistungsrechner, aber bietet genug Leistung, um damit zu arbeiten, „normale“ Spiele auf Chrome zu spielen oder als Streaming-Gerät im Wohnzimmer-TV zu stecken, den man bequem von der Couch aus mit einer Bluetooth-Tastatur bedient.

Asus Chromestick

Der Chromebit soll rund 100$ kosten, wenn er im zweiten Quartal diesen Jahres erscheint – kein schlechter Preis, bedenkt man, dass der Chromecast von Google etwa 1/3 kostet und nicht diesen Funktionsumfang bietet.

 

 


Quelle: gizmodo

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: