Wieder mit Fingerabdruckscanner: Das ist das Google Pixel 5

Mit dem Pixel 5 macht Google keine Experimente.

Dieses Jahr hat es Google tatsächlich geschafft, das neue Pixel-Smartphone unter Verschluss zu halten. Noch wurde zum Beispiel kein Vorserienmodell in einem Taxi liegen gelassen.

Aber Dank evleaks haben wir nun die ersten Renderbilder des Smartphones, das Google womöglich am 30.09. vorstellen wird. Das Pixel 5 wird demnach ein Mix, bzw. eine Fortförderung des Designs von Pixel 4 und Pixel 4a:

Ofeenbar übernimmt man sowohl die punch-hole Kamera im Display des Smartphones, sowie das durchgehende Gehäuse des Pixel 4a. Ob das Pixel 5 dabei ebenfalls aus Kunststoff gefertigt ist, wird sich noch zeigen müssen. Die Meinungen gerade über Kunststoffrückseiten in aktuellen Smartphones gehen ja auseinander…

Bei der Kamera setzt man offenbar weiterhin auf ein zwei Kamera Setup, das ja auch beim Pixel 4 schon eingesetzt wurde. Auflösung und vor allem Bildwinkel sind allerdings noch unbekannt. Setzt Google wieder auf eine zusätzliche 2x Zoom Kamera oder Weitwinkel? Wir werden sehen müssen.

Streiten kann man indes darüber, ob der Fingerabdruckscanner besser als die Gesichtserkennung ist. Wahrscheinlich ist aber in der heutigen Zeit, in der man häufig mit Gesichtsmaske unterwegs ist, ist der Fingerabdruckscanner aber auf jeden Fall einfacher, um das Gerät zu entsperren.

Das Pixel 5 überrascht also alles in allem nicht sehr.

Kommentar verfassen