Whatsapp verrät mehr, als ihr dachtet

Es erinnern sich sicherlich noch alle an die große Aufregung, als die BLAUEN HAKEN bei Whatsapp kamen.

Whatsapp gelesen haken

Die Wiederanmeldungen bei anderen Messagingdiensten, wie Telegram und Threema schossen in die Höhe, nachdem man sich einige Monate nach dem Kauf von Whatsapp durch Facebook das erste mal im großen Stil echauffiert hatte.

Mehr als eine kleine Wolke heißer Luft ist aber wieder einmal nicht geblieben.

 

Jetzt ist aber ein weiteres Detail bekannt geworden und ich höre schon das Ächzen und Stöhnen der Nutzer und die #Aufschreie.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen: ich bin immer noch der Meinung, dass die Leute, die einen so sehr stalken und dann Druck und Stress machen, wenn ich eine gelesene Nachricht nicht beantworte vielleicht nicht unbedingt mein bevorzugter Kontakt sein sollten.

Aber: das nachfolgende ist schon …nennen wir es mal detailliert.

Hält man eine gelesene Nachricht gedrückt, kann man oben in der App auf das i tippen und bekommt dann genaue Informationen, wann die Nachricht zugestellt und gelesen wurde.

 

 

Bei Kontakten, die die „Gelesen“ Option beim eigenen Account deaktiviert haben, sieht es übrigens so aus:

Also nicht soooo viel weniger Information, als bei einem blauen Haken.

 

Und? Wer wusste es? Wieder keiner.

Und? Ändert es etwas? Wohl eher nicht. Wie ich auch schon im o.g. Beitrag meinte, wird Whatsapp weiter Platzhirsch im Messaging-Bereich sein und bleiben. Ja, es werden die einen oder anderen laut schreien und schimpfen und bei Facebook schlimme Posts schreiben und Bilder posten, in denen steht, dass Marc Zuckerberg Whatsapp wieder verkauft, wenn diese Fanseite 1.000.000 Likes bekommt. Bla bla bla.

Ändern wird das an dieser Funktion gar nichts.

Und ich sage es gerne noch einmal: wer solche Freunde / Kontakte hat, die sich an dem Zustell-, bzw. Gelesen-Zeitpunkt aufhängen… die sollte man vielleicht von vorneherein „auslagern“.

 

Quelle: derstandard via winfuture

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: