„Okay Google“ verwirrt Google Suche App

Was habe ich mich gefreut, als vor einer gefühlten Ewigkeit Google die Initiierung der Sprachsuche über den gesprochenen Befehl „Okay Google“ ermöglicht hatte.

google sprachsuche okay

Seitdem nutze ich die Spracheingabe wirklich häufig. Zuhause.

Denn man wird ja doch noch komisch angeguckt, wenn man auf offener Straße (oder noch schlimmer: in Bus und Bahn) sein Smartphone oder seine Smartwatch anspricht.

 

Aber Termine erstellen, Notizen speichern, Anrufe starten, schnelle Nachrichten diktieren; das alles nutze ich heute schon wirklich oft. Und seit Lollipop auch endlich auf jedem Bildschirm und in jeder App.

Und genau da wird es etwas problematisch: Google promotet die Google Suche App und ihre praktischen Funktionen in diversen Werbeclips – im TV, im Radio und zum Teil auch auf Youtube.

Wenn dort aber jemand „Okay Google“ sagt, springen alle meine Geräte darauf an. Das Nexus 9 macht es mir da besonders schwer: hier habe ich den Sprachbefehl auch für das deaktivierte Display ermöglicht, heißt: wenn das Gerät auf dem Tisch liegt und jemand „Okay Google“ in den Raum sagt, springt die App an.

okay google sprachsuche

Ein echtes Problem hatte ich dann, als ich auf Youtube ein Video schauen wollte und vor diesem lief eine Google-Werbung. Nichts Außergewöhnliches, aber problematisch wurde es für mich, als der erste Satz der Werbung auf meinem Nexus 9 die Suche aktivierte und dann wieder und dann wieder. Aber ich kann die Werbung nicht überspringen. Aber ich kann sie auch nicht ansehen, weil die Suche startet.

Ein grandioser Teufelskreis, den man nur umgeht, indem man die Werbung ganz leise macht und dann sobald man kann überspringt.

 

Kommentar verfassen