Calender Watch – eine analoge Uhr mit ePaper-Display als Kalender

Smartwatches sind immer noch nicht so richtig dolle verbreitet, während sich Wearables im Allgemeinen eines recht hohen Absatzes erfreuen. Gerade die weniger auffälligen, wie etwa von FitBit oder UP werden eher getragen, als die deutlich auffälligeren Smartwatches – vielleicht weil es den meisten einfach zu viel ist.

Ein neues Wearable kommt von der Firma What? Watch, die aktuell eine Kickstarter-Kampagne am Laufen hat, um eben dieses Ding zu funden: die Calender Watch.

Was ist die Calender Watch? In erster Linie eine analoge Armbanduhr. Allerdings natürlich mit einem Kniff; hinter dem Ziffernblatt aus Glas sitzt ein ePaper-Display, das in 12 x 4 Streifen aufgeteilt ist und gekoppelt mit eurem Kalender aus dem Smartphone die Termine des Tages auf der Uhr darstellt. Das ganze hier in schön und ausführlich im Video der Kampagne:

 

Etwas Smarter wird die Uhr durch einen integrierten Vibrationsmotor, sowie einen Sensor, der Tippen erkennt. Damit kann die Uhr kurz vor Terminen mit Vibrationen (und Blinken des jeweiligen Segments) darauf hinweisen und etwa durch doppeltes Tippen auf das Glas die nächsten 12 Stunden im Voraus zeigen.

zwei aufeinanderfolgende Termine

 

Vorschau der nächsten 12 Stunden

Dafür ist natürlich die Pflege eures Kalenders absolut unerlässlich und im besten Fall auch nicht nur mit „8:00-16:00 ‚arbeiten'“ befüllt…

 

Die Uhr kommt mit einem sehr eigenen und auch eigentlich ziemlich ansprechendem Design, bei dem das Gehäuse durch die seitlichen Rahmen-Elemente gehalten wird. Dadurch soll es auch besonders einfach sein, das Armband zu wechseln, wenn man etwas frischen Wind in das Design bringen will.

Zur Verfügung stehen übrigens 3 Varianten der Uhr: Polar White, Aqua Blue, Black – und für sehr engagierte Backer gibt es auch eine Braun/Goldene-Variante der Uhr. Wo wir auch schon quasi beim Preis sind; Backer sind mittlerweile (Early Birds sind schon vergeben) mit 240$ (260$ für die schwarze Variante) dabei – wer direkt einen Wechselsrahmen mit Arband ahebn möchte, legt noch einmal rund 110$ drauf.

Das ist für eine Armbanduhr wohl insgesamt angemessen und für das smarte Feature, das ja on-top kommt letzten Endes eigentlich gar nicht teuer.

 

Die Idee ist eigentlich gar nicht so übel – mir persönlich wäre die Uhr allerdings dann doch nicht smart genug – außerdem birgt gerade bei mir die Natur meines Jobs, dass in meinem Kalender meist steht „8:30-17:00 ‚Büro'“ – wodurch das Ziffernblatt der Calender Watch zumindest unter der Woche wenig abwechslungsreich würde. ;)

Das Kickstarter-Projekt von What? Watch läuft noch 28 Tage, wobei bisher mehr als 55% des Finanzierungsziels von 95.000$ erreicht haben. Es ist also noch machbar – wobei die aktuellen Mindestbeträge bei 240€ für Uhr und zweites Armband liegen. Darunter sind bereits alle Early Bird-Angebote vergriffen.

Sollte man das Finanzierungsziel übrigens erreichen, rechnet man derzeit mit einem Versandzeitraum ab Mitte/Ende August.

 

Hier geht es zur Kickstarter-Kampagne

 

 

 


Lukas von tech-breakdown hat mich drauf hingewiesen!

 

Kommentar verfassen