Google I/O Highlight Pt IV – Google und Samsung kooperieren für „Wear“

Tizen OS und Wear OS verschmelzen und machen das kleine Betriebssystem besser.


Es wurde bereits angekündigt, gestern Abend hat Google dann das nächste große Update für Smartwatches angekündigt. In einer engen Zusammenarbeit mit Samsung legt man die Kompetenzen von Wear OS und Tizen OS und auch die beiden Smartwatch-Betriebssysteme zusammen.

Diese Kooperation erlaubt es laut Google, dass die Gesamtperformance um bis zu 30% gesteigert werden kann und damit eine flüssigeres User-Erlebnis zu ermöglichen. Gleichzeitig soll auch die Akkuleistung verbessert werden, indem man die untersten Ebenen des Betriebssytems optimiert.

Das neue Wear wird in der Lage sein, durchgehend den Puls eines Trägers zu messen (im Gegensatz zu Intervallmessungen, wie es aktuell der Fall ist) und endlich, endlich nativ auch Schlaftracking anzubieten. Für mich noch immer erstaunlich, dass das noch immer keine native Funktion von Wear OS-Smartwatches ist.

Man spendiert natürlich auch neue Funktionen, wie neue Tiles für den Homescreen der Smartwatch, die nun auch von Drittanbietern kommen können und quasi das Widget-Pendant auf der Smartwatch sind.

Für mich persönlich etwas spannender: eine neue Geste, die durch Doppeltippen auf eine physische Taste auf dem Handgelenkscomputer das schnelle Wechseln zwischen zwei Ansichten, bzw. Apps erlaubt.

Das neue Wear wird erfreulicherweise nicht nur Googles und Smasungs Geräten vorbehalten sein, sondern als Ablösung von Wear OS auf alle neueren Smartwatches auch andere Hersteller kommen. Allerdings erst „later this year“.

Kommentar verfassen