Samsung patentiert sich selbst-auswerfenden Stift

Ehm… say what? Samsung hat sich ein Patent gesichert, dass einen, im Gerät (Smartphone, Tablet, …?) befindlichen Stylus mithilfe von Elektromagneten selber auswerfen kann:

samsung note stift auswerf (2)

 

 

Die zwei Elektromagnete können jeweils mit Strom versorgt werden und während der erste Magnet die im Stift befindliche Magneten abstößt und ihn dadurch weiter heraus schiebt, wird der zweite Elektromagnet entgegengesetzt gepolt und hält den Stylus in halb-ausgeschobener Position, damit dieser nicht einfach herausfällt. Das ganze wird natürlich auch softwareseitig festgehalten und der Nutzer informiert, sollte der Stift nach dem Nutzen nicht ordentlich wieder eingeschoben worden sein.

 

Um nicht unnnötig Strom zu verbrauchen, indem der Stift andauern von den Magneten gehalten wird, gibt es im Gerät selber einen kleinen Haken, der in eine Mulde am Kopf des Stifts einrastet, um diesen dann sicher zu halten.

Ganz ehrlich: das halte ich für eines der coolsten Patente seit langem. In dem Antrag beschreibt Samsung weiterhin, dass man den Stylus entweder über eine einfache Geste auf dem Display oder einen Sprachbefehl auswerfen könne.

Neben der Tatsache, dass die Note-Geräte an sich schon ganz besonders sind (und ich persönlich immer wieder mit einem Galaxy Note liebäugel), würde eine solche Funktion die Phablets einfach noch eine Ecke cooler machen. Außerdem wäre es meines Wissen nach das erste Smartphone und/oder Tablet werden, dass überhaupt einen automatischen, mechanischen Auswurf erhalten würde.

 

 


Den ganze Artikel und weitere Bilder findet ihr auf Patently Mobile – hoch interessant!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: