Review: Rock am Ring-App

Die kleine Rock-App-Woche hat begonnen. Ich stelle Euch ein paar Apps von Bands vor, die ich in letzter Zeit mal ein wenig genauer unter die Lupe genommen habe. Aber Großes dürft Ihr leider nicht erwarten…

Passend zu #RaR2015 haben wir uns die offizielle App von Rock am Ring einmal angeschaut.

Zunächst das Menü:

RockamRing (1) RockamRing (2)

Wie man sieht, alles soweit da. Nur als ich auf den Lidl-Reiter geklickt habe, passierte…nichts. Na ja.

Die Spielpläne dürfen natürlich nicht fehlen!

RockamRing (3) RockamRing (4)

Ihr könnt auf den Favoritenbutton klicken, um den Act zu speichern und vorzumerken.

Hier nun die Seiten der Bands:

RockamRing (5) RockamRing (7) RockamRing (8)

Was mich hier stört: Auf meinem SIII ist wirklich nur soviel zu sehen, wie der Screenshot bei Lamb of god zeigt. Die Geschichte der Band ist abgeschnitten. Das ist leider bei anderen Bands ebenso.

Dafür könnt ihr die Facts teilen! Alle gängigen Messenger sind vorhanden. Die Favoriten könnt Ihr auch über Facebook teilen.

RockamRing (6)RockamRing (9)

Zum Schluß bietet die App auch Informationen zum Camping und zu allgemeinen Infos zur An- und Abreise und und und. Die Pläne lassen sich als PDF auf dem Mobilgerät speichern.

RockamRing (10) RockamRing (11) RockamRing (12)

 

Fazit: Für den Gebrauch auf dem Festival ist die App genau richtig. Aber kein Muss, denn gute alte gedruckte Pläne hängen in Mendig auch aus.

Die App gibt es kostenlos bei iTunes und Google Play.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: