Pixel 4a verspätet sich wohl wegen Android 11 Vorstellung

Der ursprünglich gehandelte Termin für den Marktstart des Pixel 4a wurde offenbar verschoben. Schuld dürfte die Präsentation und Beta von Android 11 sein.

Am 03. Juni wird Google die erste Beta für Android 11 vorstellen. Neben den zu erwartenden Pixel 2, Pixel 3 und Pixel 4 Smartphones dürften dann auch für andere Geräte – etwa von OnePlus – Beta builds der neuen Android Version verfügbar gemacht werden.

Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass das bisher inoffiziell geführte Datum für den Marktstart des Pixel 4a verschoben wird. Wie der gute Caschy jetzt erneut aus internen Dokumenten von Vodafone Deutschland erfahren hat, wurde das Datum für das Pixel 4a nämlich vom bisherigen 22.05.2020 auf den 05.06.2020 verschoben.

Damit würde das Smartphone, das höchstwahrscheinlich ebenfalls mit der ersten Android 11 Beta bedient wird, kurz nach der Vorstellung ebendieser Beta und auch der Funktionen, Features und Neuerungen in Android 11 auf den Markt kommen.

Google plant für den 03. Juni eine Online-Präsentation als zumindest teilweisen Ausgleich für die entfallene Google I/O, die aufgrund der aktuellen Corona-Situation weltweit abgesagt wurde.

Was uns mit dem Pixel 4a rein technisch erwartet, könnt ihr in diesem Beitrag lesen:

Kommentar verfassen