Google beginnt mit dem Umzug von Play Musik nach YouTube Music

Lange ist es schon angekündigt, jetzt macht Google Nägel mit Köpfen. Inhalte und Playlists können von Google Play Musik zu YouTube Music umgezogen werden. Noch in diesem Jahr wird Play Musik abgeschaltet.


Schon oft habe ich über die lange Geschichte von Diensten und Apps berichtet, die Google nach längerer und teils kürzerer Laufzeit wieder abgesägt und begraben hat. Jetzt schickt sich nun auch der Musik Streaming Dienst Google Play Musik an, seinen letzten Weg zu gehen und von YouTube Music abgelöst zu werden.

Schon länger war klar, dass Play Musik zugunsten des YouTube-Pendants abgeschafft werden würde und Google hat nun in einem offiziellen Blogpost beschrieben, wie dieser Vorgang vonstatten gehen wird.

Abonnenten von Play Musik können ja bereits seit dem Start von YouTube Musik diesen Dienst ebenfalls für die obligatorischen 9,99€ pro Monat nutzen oder aber auf das vollständige YouTube Premium „aufstocken“, das neben der werbefreien Musikwiedergabe auch normale YouTube Videos ohne Werbung, sowie zum Download und der Wiedergabe bei deaktiviertem Bildschirm ermöglicht (das dann für 11,99€ pro Monat).

Bisherige Nutzer von Google Play Musik erhalten nun per Mail eine Anleitung, wie die Daten übertragen werden können. Dabei können nicht nur selber erstellte Playlists, sondern auch die bis zu 50.000 Songs, die man aus einer lokalen Musiksammlung dort hochgeladen hat, nach YouTube Music übertragen werden.

Download the YouTube Music app (iOS/Android).

Click on the transfer button in YouTube Music, and your uploads, purchases, added songs and albums, personal and subscribed playlists, likes and dislikes, curated stations and personal taste preferences will move right over.

Your updated recommendations will appear immediately on the YouTube Music home screen, and we’ll notify you via email and notifications when your music library transfer is complete and your music is in the “Library” tab.

Gleichzeitig hat man Änderungen an YouTube Music vorgenommen, die teilweise aus den Wünschen und gewohnten Funktionen aus Play Musik implementiert wurden. So wurden die Längen für Playlists von 1.000 Titel auf 5.000 erhöht. Auch die Möglichkeit, eigene, lokale Musik hochzuladen wurde übernommen – hier hat man die maximale Anzahl von 5.000 auf 100.000 erhöht, für die offline-Wiedergabe können Playlists heruntergeladen werden, wobei das nur für zahlende Kunden gilt. Aber auch die Anzeige von Liedtexten wird hier beispielsweise gelistet.

Google startet mit der Benachrichtigung von bisherigen Google Play Musik Nutzern ab sofort und in den kommenden Wochen und Monaten. Die endgültige Abschaltung von Play Musik ist für „later this year“ angegeben. Ein genaues Datum wird man erst zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

Kommentar verfassen