Pixel 4: erste „echte“ Nutzer gesichtet, erneute Preisinformationen, finale Verpackung

Einen Tag vor der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones gibt es noch einmal ein kleines roundup zu den Geräten.

Wer dachte, dass das Pixel 3 häufig zu sehen gewesen war, der hatte sicherlich nicht damit gerechnet, dass Google noch einmal einen drauflegen könnte… Das Pixel 4 und Pixel 4 XL wird wohl (zumindest bis nächstes Jahr) in die Geschichte als das am häufigsten und detailliertesten geleakte Geräte eingehen.

Neben diversen Hands-On Videos und Beiträgen, zig geleakten Bildern und Videos, sowie Informationen zu Funktionen und exklusiven Features haben wir erst vor wenigen Tagen die wohl finalen kanadischen Preise der Geräte erfahren, die einen Dämpfer für diejnigen bedeutet hatten, die eventuell mit einigermaßen erschwinglichen Preisen gerechnet hatten.

Preis von 1000€ weiterhin wahrscheinlich

Jetzt gibt es noch einmal eine quasi-Bestätigung dieser dank eines vorab festgehaltenen Preises für des Pixel 4 XL von BestBuy. Denen zufolge wird das größere der beiden Pixel-Smartphones für satte $999,99 verkauft werden. Wenn man den aktuellen Wechselkurs zwischen kanadischen und amerikanischen Dollar zurate zieht (umgerechnet ca 1030 US-Dollar), handelt es sich dabei wohl um die 128GB-Variante des Pixel 4 XL. Allerdings muss man mit einberechnen, dass hier die amerikanischen Mehrwertsteuer stehts noch einmal oben drauf kommt. Allerdings kann man das zumindest als sichere Andeutung nehmen, dass hierzulande auch um die 1000€ für das Pixel 4 XL verlangt werden dürften. Und das sicherlich auch schon für die 64GB-Variante.

Retail-Box bestätigt: keine Kopfhörer

Schon vor einigen Tagen hatten wir Informationen erhalten, dass sich Google beim Pixel 4 und Pixel 4 XL, nachdem sie letztes Jahr beim Pixel 3 beilagen, keine Kopfhörer in der Box mit dem Smartphone kommen würden. Einige Bilder der finalen Retail-Verpackung bestätigen dies nun. Das Pixel 4 kommt mit Netzteil, Kabel und einem ‚Quick Switch Adapter‘ – sonst findet man wohl neben Handbüchern nichts in der Box.

Pixel 4 auf Event und in Linus‘ Händen gesichtet

Abgerundet werden die heutigen Pixel-Leaks dann von zwei Bildern, die das Gerät bereits in den Händen von zwei Personen zeigen. Die Schauspielerin und Komikerin Ali Wong hatte das Smartphone auf einem Event dabei und sich promt mit dem Gerät in der Farbvariante Oh So Orange ablichten lassen, während sie ein Selfie machte:

Linus von LTT zeigte sein Testgerät, das er wahrscheinlich schon einige Tage sein Eigen nennt bereits unfreiwillig in der letzten WAN-Show, wo er zwischendurch einen Blick auf das Gerät wirft. Mittlerweile wurde das Video allerdings angepasst und das Pixel 4 ausgepixelt.

Eigentlich wenig überraschend, da Google auch in den letzten Jahren Geräte rund 2 Wochen vor der Vorstellung an bestimmte Personen verteilt hatte, damit diese die Smartphones vorab nutzen und sich ein Bild davon machen konnten. Allerdings steht in der Regel in den dazugehörigen NDAs drin, dass man dafür Sorge zu tragen hat, dass das Gerät weiterhin nicht in der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Allerdings ist das im Fall des Pixel 4 und aufgrund der letzten Wochen und Monate vielleicht auch gar nicht mehr so kritisch…


Quellen: 9to5google (1, 2, 3), frontpagetech

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: