Pixel 4 / Pixel 4 XL: kanadische Preise deuten auf keine Veränderung gegenüber Vorjahr hin

Google scheint auch dieses Jahr bei den Preise für die Pixel-Smartphones keinen Deut besser zu sein, als noch im letzten Jahr.

Seit dem allerersten Google Pixel ist die Sache mit den Preisen für die Smartphones immer ein bisschen ein Stimmungsdämpfer gewesen. Was sich mit dem Nexus 6P und den Nexus 5X angekündigt hatte, hat Google mit Pixel, Pixel 2 und Pixel 3 fortgeführt. Wer Googles Geräte nutzen will, muss schon Recht tief in die Tasche greifen – mehr will, muss auch mehr zahlen.

Leider scheint sich das mit der vierten Generation von Pixel-Smartphones nicht zu ändern, auch wenn die Hoffnung dahingehend, dass man eventuell 100 oder gar 150 Euro niedriger ansetzen könnte, bis zuletzt noch anhielt.

Jetzt sieht es aber dank Evan Blass so aus, als hätten wir den definitiven Preisrahmen für die Geräte:

Die kanadischen Preise sitzen ziemlich genau dort, wo schon die Preise für Pixel 3 und Pixel 3 XL zu finden waren: hart an der 1000€-Grenze.

Direkt umgerechnet sprechen wir hier zwar von irgendetwas knapp über 700€ für das Einstiegsmodell (Pixel 4 mit 64GB) aber wahrscheinlicher sind wohl 800€ bis 850€ für die günstigste Variante der beiden Smartphones.

Wahrscheinlich werden potenzielle Käufer eines Pixel 4 XL knapp 1000€ auf den Tischen legen müssen – wie es eben schon bei der dritten Generation von Pixel-Smartphones der Fall war.

Allerdings sei darauf verwiesen, dass Google im vergangenen Jahr zum Black Friday noch einmal 200€ auf alle Pixel-Smartphones im Google Store gegeben hatte – es könnte sich also auf jeden Fall lohnen auch dieses Jahr noch einmal für ein paar Wochen die Füße still zu halten und erst dann zuzuschlagen.

Alternativ kann man aber auch ein paar Monate warten und sich potenziell das Pixel 4a kaufen, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kommen wird und wohl wieder nur wenige Abstriche in Sachen Features und Hardware machen dürfte.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: