Nokia liefert die schnellsten Updates für Android Smartphones

Mit über 95% führt die Marke Nokia die Liste der am schnellsten aktualisierten Smartphones auf dem Android-Markt an und lässt alle anderen Hersteller deutlich hinter sich.

Wenn ein Thema das wohl seit langem an leidigsten dskutierteste in der Android-Welt ist, dann das der Fragmentierung. Schon seit Jahren kämpft Android als System damit, dass es (im Gegensatz zu iOS) Aufgrund der Verteilung auf die unterschiedlichen Geräte verschiedenster Hersteller auf dem einen Gerät mit der zu dem Zeitpunkt jeweils aktuellsten Android-Version läuft, während das andere Smartphone von vor vielleicht einem halben Jahr noch mit der Vorgängerversion läuft – das aus dem letzten Jahr vielleicht sogar mit einer noch älteren.

Und noch viel häufiger trifft man auf das Problem, dass ein Smartphone vielleicht erste Monate – und teilweise gar nicht – auf eine neue Version aktualisiert wird.

Google hat zwar vieles an Android geändert, um dieses Problem weniger gewichtig zu machen indem man etwa viele Funktion an die Google Play Services bindet, die als App über den Play Store separat aktualisiert wird, aber dennoch entgehen vielen Nutzern von (teilweise auch nur wenig) älteren Smartphones viele Features aufgrund eben einer veralteten Android-Version.

Jetzt hat CounterPoint Research einmal erfasst, wie die Abdeckung von Android-Versionen auf den zig Geräten der Top 10 Smartphone Hersteller auf dem Markt aussieht und dabei bestätigt, was nicht nur ich schon seit langem anpreise: die Update-Politik von Nokia, bzw. HMD Global. Unter Eben Nokia, Samsung, Huawei, Lenovo, LG oder auch vivo ist Nokia HMD Global derjenige Hersteller, der mit satten 96% der im Zeitraum zwischen Q3 2018 und Q2 2019 verkauften Smartphones, diese mit Android Pie, bzw. Android 9 versorgt.

Erst vor wenigen Tagen hatte Nokia die Roadmap für das Update auf Android 10 für insgesamt 17 Geräte vorgestellt und eben bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass man die Aktualisierungen der eigenen Geräte besonders ernst nimmt.

Überraschend indes ist, dass Samsung mit 89% an zweiter Stelle steht – eine Tatsache, die zumindest gefühlt noch immer im Gegensatz zur Update-Politik des Unternehmens steht.

Schaut man sich an, wie lange die jeweiligen Hersteller brauchen, um das Lineup auf die aktuelle Version zu aktualisieren, erkennt man, wie Nokia die Konkurrenz vollständig abhängt und auf die Zahl von annähernd 100% in weniger als einem Jahr kommt:

Hier wiederum zeigt sich, wie andere Hersteller mit Aktualisierungen umgehen. Während noch bereits kurz nach dem Release einer neuen Version bereits Updates verteilt, braucht Samsung annähernd ein halbes Jahr, bis man die neuen Versionen beginnt zu verteilen, steigert dann allerdings kontinuierlich, während etwa LG (mittlerweile eines meiner Lieblings-Negativbeispiele) über Monate hinweg keine neuen Aktualisierungen ausrollt und selbst ein Jahr nach Release nur rund 10% der eigenen Geräte auf Stand gebracht hat.

Dies bestätigt also nur noch einmal: wer Wert auf zeitnahe Aktualiserungen von Android Bertriebssytem-Versionen legt, der kann eigentlich nicht anders, als zu einem Nokia-Gerät zu greifen. Top, weiter so.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: