Motorola RAZR könnte als Foldable wieder kommen

Ein ikonisches Handy könnte neu aufgelegt werden und zum wohl interessantesten faltbaren Smartphone werden.

Alle über 25 werden sich wohl an das Motorola RAZR erinnern. Zu Zeiten, als ein Handy zum Telefonieren und SMS schreiben benutzt wurde und man Angst haben musste, die „Internet“ Taste zu drücken, was das (für damalige Verhältnisse) ultra-dünne Klapp-Telefon aus Metall der heiße Scheiß und verkaufte sich seinerzeit wie geschnitten Brot – das RAZR V3 immerhin insgesamt über 130 Millionen mal.

Darf man einem Patent von Motorola glauben, bzw. damit rechnen, dass es auch zu einem finalen Produkt kommt (was bei eingereichten Patenten nicht zwangsläufig der Fall sein muss), dann könnte uns mit einer Neuauflage des Motorola RAZR als Foldable erwarten. Entsprechende Bilder zeigen auf jeden Fall ein Gerät, das sich grundsätzliche sehr nah an der Optik des originalen RAZR orientiert.

Auf der Außenseite erkennt man auf dem unteren Element, was ein Fingerabdrucksensor sein könnte, in dem oberen Teil ein Display und eine Kamera. Damit würde man auch gleich dem Selfie-Dillema beikommen: Eigenfotos nimmt man schlicht ebenfalls mit der „Hauptkamera“ auf der Rückseite auf, das Display außen zeigt den Sucher.

Im aufgeklappten Inneren findet sich nach dem Patent ein genotchtes Display, das den größten Teil des inneren Bereichs ausfüllt.

Insgesamt orientiert sich das Design sehr stark an dem, was man damals mit dem RAZR V3 erhalten hatte. Ob das a) was Gutes sein muss und es b) tatsächlich zu genau diesem Design kommt, wenn man das Patent irgendwann zu einem echten Gerät umsetzt, werden wir wohl abwarten müssen.

Ich persönlich finde die Idee nach einem ersten Stirnrunzeln und längerem Anschauen mittlerweile eigentlich ziemlich spannend. Das mag aber auch daran liegen, dass ich genau in der demografischen Zielgruppe für ein solches Gerät liegen dürfte. Während die Jüngeren mit dem RAZR nichts anfangen können, erinnern sich neben wir wohl viele ‚in die Jahre gekommenen‘ an das ursprüngliche Gerät und werden eventuell wenigstens nostalgisch abgeholt. Warten wir einmal ab, was tatsächlich daraus wird.


Quelle: 9to5google

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: