Das ist das Motorola G7-Lineup


Um Motorola war es in den letzten Monaten recht ruhig geworden; jetzt gibt es erste Informationen und Bilder zu den Geräten der nächsten Generation.

Ich habe es schon öfters gesagt: ich war früher ein riesiger Fan der Motorola Design-Sprache. Zu Zeiten des Moto X Style und Co. gab es für mich eigentlich nichts vergleichbar gut aussehendes und preislich angemessenes auf dem Markt. Seitdem Motorola als Tochter von Lenovo unterwegs ist, war ich aber eher zwiegespalten was zumindest das Design anging.

Mittlerweile scheint man sich aber bei Motorola gefunden zu haben und mit dem, was wir jetzt zu sehen bekommen, finde auch ich, dass man einen sehr ordentlichen Kompromiss gefunden hat:

Oben sehen wir, was das Moto G7 sein wird. Die „reguläre“ Variante des Geräts wird mit einer kleinen tropfenförmigen Notch kommen, die die Frontkamera beherbergt. Ein ziemlich großer Lautsprechergrill für den Ohrhörer deutet zumindest wieder eine Kombination aus nach untem gerichteten Lautsprecher am unteren Gehäuserand plus Lautsprecher im Ohrhörer hin. Zur technischen Ausstattung ist leider nichts bekannt. Lediglich ein Snapdragon 660 wird als SoC gemunkelt – aber da kann man auch so drauf kommen.

Optisch quasi identisch zum regulären Moto G7 ist das Moto G7 Plus, das sich in der Ausstattung (so war es bei den letzten Generationen bereits) und in den verfügbaren Farben unterscheiden wird.

Für die beiden Ausführungen Moto G7 Play und Moto G7 Power findet man allerdings dann leichte optische Änderungen. Beide kommen mit einer deutlich größeren Notch, als etwa das Moto G7, bzw. Moto G7 Plus.

Für beide Geräte werden die SoCs Snapdragon 625, bzw. 632 gehandelt, wobei das Moto G7 Power wieder das Gerät mit dem ausnehmend großen Akku sein wird. Dieses Jahr soll dieser satte 5.000mAh messen.

Für diese beiden Geräte werden neben den Bilder auch gleich Preisschilder mitgeliefert. Demnach soll das Moto G7 Play für 149€ und das Moto G7 Power für 209€ auf den Markt kommen.

Erwarten dürfen wir die Geräte wohl zum MWC, der im Februar in Barcelona stattfinden wird und auch wenn mich persönlich nicht alle der Geräte abholen, finde ich Moto G7 und Moto G7 Plus optisch recht ansprechend und ich freue mich, dass Motorola es endlich geschafft hat, den Fingerabdrukscanner über die gesamte Reihe hinaus in das Logo auf der Rückseite unterzubringen.


Quelle: mysmartprice

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: