Mit Quad-Kamera und kleiner Notch: Motorola-Smartphone wird „One Pro“ heißen

Vor über zwei Monaten gab es die ersten Inforationen zu einem damals noch namenlosen Smartphone der Lenovo-Tochter Motorola. Langsam nimmt das Bild des Geräts Form an.

Ich bin ganz ehrlich: zuletzt hatte Motorola sich zumindest in meinen Augen nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert und eher so-la-la-Geräte in so-la-la-Design auf den Markt gebracht. Da hat Nokia beispielsweise ganz andere Kaliber gezündet und sich für wohl viele den Platz als einer der besten Hersteller im Segment der Mittelklasse-Geräte gesichert.

Ein Gerät, das aber auf seine ganz eigene Art interessant sein könnte steht aber aus dem Hause Motorola noch aus: schon im Appril haben wir die ersten Informationen in Form von Render-Bildern zu einem Gerät bekommen, das jetzt als Motorola One Pro auch einen Namen hat.

Das Smartphone wird mit insgesamt 5 Kameras (vier hinten und eine in einer kleinen Notch auf der Front) besitzen. Die vier Hauptkameras sitzen in einem mittig platzierten Kamera-Buckel und werden vom Motorola-Logo begleitet – ob das allerdings einen bestimmten Nutzen haben wird – etwa als Fingerabdruckscanner – ist unklar.

Aktualisiert wurden auch die Abmessungen des Geräts im ursprünglichen Beitrag: demnach wird das Gerät etwa 158,7 x 75,0 x 8,8 Millimeter messen und inklusive des Kamerabuckels 9,8mm dick sein.

Noch unklar ist allerdings die Ausstattung des Smarpthones und (hier wohl am interessantesten) um was für Kamera-Module es sich handeln wird. Bei insgesamt 4 Sensoren könnte Motorola hier eventuell genau wie beim jüngsten Gerät auf 48 Megapixel setzen – eventuell begleitet von Weitwinkel, Telephoto und einem monochromen Sensor…?

Das Design finde ich auf jeden Fall insgesamt mindestens spannend und es ist erfreulich zu sehen, dass Motorola weiterhin auf den Kopfhöreranschluss setzt. Zumindest für diejenigen, die weiterhin auf kabelgebundene Lösungen setzen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: