„low light mode“ von Google Duo in Video demonstriert

Ein Video zeigt, wie Googles Video-Dienst Duo mit schlechten Lichtverhältnissen umgeht.

Google hatte vor wenigen Monaten den Night Sight-Modus für die Kamera der Pixel-Smartphones verfügbar gemacht. Mit diesem kann man bei sehr schlechten Lichtverhältnissen noch ausnehmend gute Aufnahmen machen.

Für den Video-Chat Client Google Duo wird man bald einen low light Modus liefern, der zwar nicht mit dem mithalten kann, was Night Sight bietet, aber immerhin bei mäßigen Lichtverhältnissen noch deutlich mehr vom Teilnehmer sichtbar macht. Im folgenden Video wird das Feature vorab vorgeführt:

Das Video wurde in sehr schlechten Lightverhältnissen aufgenommen; lediglich eine einzelne Smartphone-LED beleuchtet den Nutzer von der Seite, wie er selber angibt:

The video above is recorded in almost complete darkness. The only light source is a phone off to the side shining a flashlight up. The reason why I did this, while not necessary, is to make low light mode at a slightly higher frame rate.

Das Ergebnis ist zwar ein sehr körniges Bild, allerdings deutlich besser zu erkennen, als bei deaktiviertem low light mode. Es wird auch ein Effekt in dem Video gezeigt, der ebenfalls noch nicht verfügbar ist und Herzen im Video erscheinen lässt. Ansich nichts, was ich sonst erwähnen würde, aber Google hat wohl die Gesichtserkennung integriert, die man auch für den Portrait-Modus verwendet und erreicht damit, dass die Herzen auch hinter dem Kopf des Nutzer erscheinen, was recht beeindruckend ist – gerade wenn man auch hier die Lichtverhältnisse berücksichtigt.

In zwei Screenshots wird noch einmal veranschaulicht, wie viel die Kamera, bzw. die App aus einem Bild bei noch weniger Licht herausholen kann:

links: low llight aktiviert |rechts: low light deaktiviert

Wann Google den low light mode für Google Duo verfügbar macht, ist noch unklar. Lange wird es aber eventuell nicht mehr dauern.


Quelle: xdadevelopers

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: