Killed by Google Teil 235: Google will Duo wieder abschaffen

Typische Google-Mentalität: einen Dienst aus dem Boden stampfen, schwer bewerben und dann nach ein paar Jahren wieder einstampfen. Jetzt soll es den Video-Anruf Dienst Duo treffen.


Es ist erst wenige Jahre her, da hatte Google auf der Entwicklerkonferenz I/O sowohl den Chat-Dienst Allo, der durch eine tiefe Integration des Google Assitant hervorstach, sowie den Video-Anruf Dienst Duo vorgestellt. Allo war nur wenige Jahre lang verfügbar und stellte sich dann schließlich als proof of concept heraus – denn die Features und Funktionen der App hat man dann einfach in den bereits existierenden SMS-, bzw. RCS-Chat-Client „Messages“ integriert und Allo eben zu Grabe getragen. Wie schon so viele Google-Dienste.

Ein ähnliches Schicksal soll nun auch Duo blühen, das es erlaubt, Videoanrufe mit anderen Kontakten zu führen – mittlerweile, und nicht zuletzt wegen der SARS-CoV 2 Pandemie, auch mit mehreren Personen. Duo hatte man zu Anfang noch stark beworben und unter anderem in Musikvideos namhafter Künstler platziert um auf die App aufmerksam zu machen. Außerdem wurde Duo zur Standardinstallation auf Android-Geräten.

Allerdings scheint Google nun wieder einmal klar geworden zu sein, dass zwei Apps, die den selben Zweck erfüllen irgendwie nicht so viel Sinn ergeben. Während nämlich Duo zwar noch immer gerne in den Vordergrund gerückt wird und auch in Demos und Werbung immer wieder gezeigt wird, hat man fast still und heimlich Hangouts, bzw. den Video-Chat Teil der App quasi wieder für alle, also auch Privatleute, verfügbar gemacht, nachdem das ganze Hangouts-Portfolio als Business Applikation vermarktet werden sollte.

Mit Hangouts Meet bietet man inzwischen sogar in der Gmal App integriert einen Video-Anruf Dienst an, der (abzüglich der Spielereien) das möglich macht, was quasi die einzige Funktion von Duo ist: Online Besprechungen, bzw. Telefonate, bzw. Videochats.

In Zeiten, in denen viele Leute notgedrungen an Besprechungen und Meetings oder einfach nur Telefonaten mit Freund und Bekannten teilnehmen und hier auch einen Video-Feed hinzuziehen, sind Dienste wie Zoom, Skype oder Teams extrem beliebt und auf der Google-Seite funktioniert das nun einmal mit Meet deutlich besser als mit Duo.

Vielleicht wurden auch deshalb die beiden Teams für die Apps zusammengelegt und 9to5google zufolge wird Duo in absehbarer nicht fortgeführt und stattdessen eben Meet als Video-Anruf Plattform eingesetzt.

Wie eingangs schon erwähnt ist das ein fast schon Google-typischer Weg und sollte nicht all zu sehr verwundern. Duo wäre damit ebenfalls so eine Art proof of concept oder ein gescheitertes Experiment. Sicherlich irgendwie ärgerlich – aber auf anderen Seite profitiert davon eine andere App aus Googles Portfolio und vielleicht schafft man es ja damit endlich einen einheitlichen Standard und eine etablierte Marke zu schaffen.

Kommentar verfassen