HMD Global macht vor wie es geht: Patch-Support für ältere Geräte um ein Jahr verlängert

Die Smartphones Nokia 3, 5, 6 und 8 erhalten noch einmal ein Jahr länger Updates als ursprünglich geplant.


Man kann HMD Global vorwerfen, nicht mit den großen Innovationen bei den Nokia Smartphones zu kommen und sicherlich sich auch den einen oder anderen Fauxpas geleistet zu haben. Nicht zuletzt mit dem Nokia 9 PureView, das mit seinen Kameras ein wenig hinter den Versprechungen zurück geblieben war und trotz satter 5 Sensoren auf der Rückseite teilweise nicht so gut bei der Vorder- und Hintergrundtrennung arbeitete, wie andere Geräte. Für Recht großes Aufsehen sorgte auch der Fingerabdruckscanner des 9 PureView, der sich mit einem Kaugummi entsperren ließ

Ungeachtet dieser Problemchen hat HMD Global als Mutter der Nokia Marke aber in den letzten Monaten eindrücklich vorgemacht, wie man seine Geräte auf einem aktuellen Stand halten kann. Die meisten Geräte hatten nur verhältnismäßig kurze Zeit nach dem offiziellen Release bereits Android Pie erhalten und auch die Sicherheitsupdates flattern fleißig bei den Geräten ein. Hier haben andere Hersteller in der Vergangenheit (und auch jetzt noch) häufig geplatzt oder es offenbar schlicht als nicht wichtig genug erachtet.

Jetzt hat HMD Global für die ersten 4 Geräte die man auf den Markt gebracht hatte angekündigt, dass man den ursprünglich angekündigten Service für die Geräte verlängern wird. Nokia 3, 5, 6 und 8 erhalten nach Ablauf der zwei versprochenen Jahren an Updates nun noch ein weiteres Jahr lang Sicherheitsupdates – ein Bonus, den man selten von einem Hersteller bekommt.

Nokia 3: Quarterly updates starting September 2019, ending September 2020.

Nokia 5: Quarterly updates starting October 2019, ending October 2020.

Nokia 6: Quarterly updates starting October 2019, ending October 2020.

Nokia 8: Quarterly updates starting October 2019, ending October 2020.

Das sollte man auf jeden Fall als positives Beispiel ansehen – wenngleich man sich vor Augen führen sollte, dass die Nokia-Smartphones allesamt Android One Geräte sind und damit ohnehin den 2 Jahren an vollen Updates unterliegen – eine Vorgabe von Google.

Trotzdem muss man HMD Global einfach zugute halten, dass sie solide Geräte fertigen und ohne Schnickschnack auf den Markt bringen und gleichzeitig mit einer sehr ordentlichen Preispolitik arbeiten.


via androidpolice

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: