Google Pixel 4 zeigt sich auf Fotos von vorne und hinten

Die Bilder bestätigen das Design, zeigen aber auch, dass Google offenbar wenig Wert auf den aktuellen randlosen Trend legt.

Es wird wohl noch etwa einen Monat dauern, bis Google die neuen Pixel-Smartphones der vierten Generation vorstellen wird. Allerdings haben wir ja nicht nur aus einigen Leaks, sondern sogar von Google selber Informationen zu den neuen Geräten erhalten. Angefangen hatte man mit einem Bild der Rückseite, später dann mit der Erklärung, was man an Sensoren in das Pixel 4 packen wird.

Jetzt sind zwei Bilder des Geräts aufgetaucht, die sowohl die Rückseite zeigen und noch einmal den quadratischen Kamerabuckel, der eine 12 Megapixel Kamera und eine 16 Megapixel (Telefoto-)Kamera beherbergt, aber auch sehr schön den dieses Mal weißen Powerbutton bei der sonst schwarzen Variante des Pixel zeigt.

Die Front offenbart indes die deutliche „Stirn“ des Geräts, in der sich die Motion Sense Technologie, sowie die Sensoren für die Gesichtserkennung finden. Allerdings zeigt das Bild auch, dass die seitlichen Rahmen um das Display zwar vorhanden, aber nicht all zu groß sind, während aber der untere Rahmen (das „Kinn“) recht deutlich ist. Für mein Geschmack nicht schlimm, aber ich kann mir schon die Kommentare im Netz vorstellen, die erklären, dass das ja viel zu dick ist.

Was meint ihr zu dem Design? Alles in allem ein no-go? Oder seid ihr eventuell auch (so wie ich) bereits angefixt und zieht in Erwägung, das Pixel 4 oder Pixel 4 XL Im Herbst / Winter zu kaufen?


Quelle: mishaalrahman

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: