Blackberry Avenger – Blackberry Venice – Blackberry Priv … ?


Mittlerweile haben sicherlich schon einige von Blackberrys erstem Android-Smartphone gehört: dem Blackberry Venice, wie es derzeit noch genannt wird. Wir hatten auf der IFA glücklicherweise einen einigermaßen gesprächigen Mitarbeiter getroffen, der allerdings einen anderen Namen in die Runde warf (bzw. andeutete): Blackberry Avenger, was wir zugegebenermaßen sowohl ziemlich cool fanden, als aber auch ein wenig großspurig ansahen (unser Beitrag zum Balckberry Avenger). Jetzt kommt der ziemlich treffsichere Leaker evleaks auf’s Spielfeld und will aus (wie sich das für Leaker gehört) unebenannten Quellen erfahren haben, dass der Name eventuell doch noch ein ganz anderer sein könnte: Blackberry Priv.

 

Zugegeben; dass man sich für einen anderen Namen, als Avenger entscheiden könnte, ist uns auch klar – schließlich hatte man uns bestätigt, dass es sich bei Venice definitv nicht um dem finalen Namen handeln würde. Aber Priv finde ich ehrlich gesagt ziemlich holprig und der Name geht bei weitem nicht so gut über die Lippen, wie etwa der interne Name unter dem man derzeit noch immer die meisten Inhalte zu findet.

Dafür aber verleiht Priv(at) dem Slider den nötigen „Sicherheits-Touch“ und das ist ja bekanntermaßen Blackberry ein ganz besonderes Anliegen; dem Nutzer die gewünschte Sicherheit bieten zu können. Auf der IFA hatte man uns erzählt, dass Blackberry über lange Verhandlungen mit Google durchgeboxt habe, dass das Priv / Avenger / Venice als erstes Android-Smartphone nicht primär über Googles eigene Server Daten austauschen werde, sondern in erster Linie über Blakcberrys hauseigene Server. Das sei ein Anspruch, den auch die Kunden hätten und das wolle man gewährleisten. Unter dem Aspekt scheint der Name damit noch einmal etwas mehr zu harmonieren, als es ein reißerisches Avenger täte.

In den nächsten 2 Monaten wird der Blackberry-Slider erwartet und ich freue mich jetzt schon, einmal an das Gerät Hand an zu legen!

 

 


Quelle: evleaks

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: