Acer Chromebook 15 mit Aluminium-Gehäuse und riesen Lautsprechern – das gefällt mir


Im Rahmen der IFA hat Acer als einer der Hersteller, die die meisten Chromebooks bisher im Portfolio haben, eine neue Variante des Chromebook 15 vorgestellt und ich muss sagen, dass dieses Gerät deutlich Lust auf mehr macht.

Das Chromebook 15 ist Acers neues, großes Chromebook im Lineup und zeigt zumindest auf dem Papier, dass Laptops mit Googles ‚kleinem‘ Betriebssystem keinesfalls nur in 11 Zoll-Varianten und für die Schule gedacht sind. Das Gerät kommt mit einem 15,6 Zoll großem 1080p-Display, das über besonders gute Blickwinkel verfügt und wird mit einem zweikernigem Celeron oder einem vierkernigem Pentium von Intel mit jeweils 4 oder 8 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein.

Neben dem klassischen Chromebook-Tastatur-Layout (keine Assistant-Taste zu sehen) findet man zwei verhältnismäßig große Gitter, die die Lautsprecher des Geräts beherbergen und an den beiden Seiten eine Fülle an Anschlussmöglichkeiten. Darunter 2 USB Typ-C Anschlüsse, von denen jeder zum Laden verwendet werden kann, zwei vollwertige USB 3 Anschlüsse, HDMI und einen Kartenleser für SD-Karten. Mit 378 x 256 x 18.9 mm und immerhin 1,72kg sicherlich kein kleines und leichtes Gerät, dafür aber mit einem Akku, der bis zu 12 Stunden Laufzeit verspricht auf jeden Fall ein Arbeitstier.

 

Dank der Integration des Google Play Stores werden auf dem Acer Chromebook 15 Android Apps nativ installier- und ausführbar sein und so das Portfolio der nutzbaren Applikationen erweitern und auch die Möglichkeit bieten, zwischendurch mal das ein oder andere Spielchen zu daddeln. Gerade für die, für Touch optimierten, Android Apps wird es eine Variante des Chromebooks 15 gebe, die auch mit einem Touchscreen ausgestattet ist.

Der Verkaufsstart für Oktober diesen Jahres geplant, wo das Chromebook 15 in Amerika und Europa für $399, bzw. 499$ (je nach Spezifikationen) in die Läden kommen wird.

 

 


Quelle: acer

%d Bloggern gefällt das: