4x so stark wie Xbox One X: Microsoft stellt die Xbox Series X vor

Mit der neuen Konsole verspricht Microsoft bis zu 8K, Ray Tracing und volle Abwärtskompatibilität.

Die in dieser Nacht stattgefundenen Game Awards hat Microsoft genutzt, um die neue Xbox Series X vorzustellen, eine Konsole, die durch herausragende Leistungen sowohl dem kommenden Pendant von Sony, als auch Cloud-Gaming Lösungen die Stirn bieten soll.

Die Xbox Series X ist laut Microsoft 4 mal so leistungsstark, wie die Xbox One X und ist mit Komponten von AMD ausgestattet, rechnet mit einem Zen 2 Chip und verspricht unter Anderem Ray Tracing von einer Güte, die es auf Konsolen noch nie da gewesen ist. Dank schnellen SSDs hält man außerdem die Ladezeiten kurz und holt Spieler somit schneller in Games und neue Level.

From a technical standpoint, this will manifest as world-class visuals in 4K at 60FPS, with possibility of up to 120FPS, including support for Variable Refresh Rate (VRR), and 8K capability. Powered by our custom-designed processor leveraging the latest Zen 2 and next generation RDNA architecture from our partners at AMD, Xbox Series X will deliver hardware accelerated ray tracing and a new level of performance never before seen in a console.  Additionally, our patented Variable Rate Shading (VRS) technology will allow developers to get even more out of the Xbox Series X GPU and our next-generation SSD will virtually eliminate load times and bring players into their gaming worlds faster than ever before.
We are minimizing latency by leveraging technology such as Auto Low Latency Mode (ALLM) and giving developers new functionality like Dynamic Latency Input (DLI) to make Xbox Series X the most responsive console ever.  Xbox Series X is also designed for a future in the cloud, with unique capabilities built into the hardware and software to make it as easy as possible to bring great games to both console and elsewhere. Xbox Series X will deliver a level of fidelity and immersion unlike anything that’s been achieved in previous console generations.   

Mit der Xbox Series X wird man Spieler außerdem auch Spiele früherer Konsolen-Generationen spielen lassen. Die Konsole wird 4 Generationen von Games unterstützen und damit die Möglichkeit bieten, auch ältere Titel mit der neuen Konsole zu spielen.

Etwas schwammig bleibt man beim Thema Cloud: in der Ankündigung in einem Blogpost heißt es “ Xbox Series X is also designed for a future in the cloud, with unique capabilities built into the hardware and software to make it as easy as possible to bring great games to both console and elsewhere.“ – die Konsole wird also in irgendeiner Form Game Streaming anbieten. Das Feature wird aktuell schon getestet und also auch auf den Xbox Series X verfügbar sein und es den Nutzern wohl erlauben, ihre Games auch auf mobilen, bzw. anderen Geräten zu spielen.

Darüberhinaus hat man einen überarbeiteten Xbox Controller vorgestellt, der ungeachtet seiner etwas klobigen Optik besser in der Hand liegen soll und der Standard für die Xbox Series X sein wird.

Einen Preis hat man noch nicht bekannt gegeben. Allerdings hat man angekündigt, dass die Konsole zum Winter 2020 („Holiday 2020“) auf den Markt kommen wird. Im Laufe des kommenden Jahres will man weiter Details zur Xbox Series X bekanntgeben.

Kommentar verfassen