Stadia Store gibt Ausblick auf Demos, Vorbestellungen, Geschenke und diverse Kategorien

Google erweitert den Spiele Streaming-Dienst fortlaufend. Als nächstes wird offenbar der Stadia Store erweitert.

Nachdem er erst nur auf dem Smartphone verfügbar war, hat Google nun den Stadia Store auch im Browser geöffnet und erlaubt dort, Spiele für den Streaming-Dienst zu kaufen. Aber man hat auch schon im Hintergrund bereits eine Liste von Spiele-Kategorien integriert, die einen Ausblick darauf geben können, was Nutzer von Stadia in Zukunft erwartet.

Zwar ist die Auswahl an Spielen insgesamt etwas über 20 Games noch einigermaßen überschaubar, aber dass Google den Dienst weiter ausbauen und pushen wird, steht außer Frage. Wichtig ist nur, dass auch die Entwicklerstudios und Publisher mitziehen. Schaut man sich aber die Liste der verschiedenen Kategorien an, scheint das mehr als nur realistisch:


Recommendations

Popularity

Shopping

Teasers

Feature Highlights

Miscellaneous

Publishers

Genres

Special


Besonders spannend, bzw. auffallend sind hier wohl die Kategorien „Teasers“, die Demos und Trials enthalten, sowie „Pre-orders“. Demos zu Spielen sind fast so als wie Computerspiele selbst und sind ein wichtiger Bestandteil für Publisher. So können potenzielle Käufer Ausschnitte in Form von meist wenigen Levels oder Arealen testen und sich selber ein Bild davon machen, was sie mit dem fertigen Spiel erwarten wird.

In der „Pre-orders“- und der „Coming Soon“-Kategorie können Nutzer sehen, welche Spiele bald auf Stadia erscheinen und diese direkt vorbestellen, sodass sie ab dem Zeitpunkt, der Veröffentlichung gespielt werden können.

Dank der Auslagerung nicht nur aller Berechnungen, sondern auch Spiele-Daten in Googles Rechenzentren könnten Stadia-Nutzer so also tatsächlich ab Minute 1 eines neuen Spiels loslegen – auch, bzw. gerade weil man nicht auf eventuelle day1-Patches warten muss.

Zwei Punkte stechen darüberhinaus aus der Liste hervor: „Great on mobile“ wird offenbar den Fokus auf Spiele legen, die sich besonders für das Daddeln auf einem mobilen Gerät eignen. Auch „Stadia exklusives“ dürfte unter Umständen spannend werden. Stadia ist ausdrücklich als Alternative zur lokalen Spiele-Box zuhause gedacht und wurde bisher fast ausschließlich als eben die andere Lösung zum Zocken von Spielen beworben, die man aber eben auch auf dem heimischen Gaming-PC spielen kann. Exklusiv-Titel für Google Stadia rücken den Dienst aber in ein ganz anderes Licht.

Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Base-Version von Stadia (max 1080p, Stereo-Sound, keine Pro-Titel) in 2020 komplett kostenlos nutzen kann. Dann hat man eine potente Spiele-Option fast immer und überall verfügbar für die man keine zusätzlichen Kosten einplanen muss, als das Spiel selber.


via androidpolice

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: