Huawei Talkband B5: Leak zeigt den Fitnesstracker mit integriertem Headset


Huawei verbindet mit dem Talkband einfach zwei Geräte-Arten miteinander. Das Konzept ist nicht neu, aber Huawei hat an der Umsetzung geschraubt.

Es gibt zig tausende Gadgets und Zubehör-Möglichkeiten für Smartphones und hunderte davon sind Wearables und noch mehr sind Kopf-, Ohrhörer oder Headsets. Huawei hat schon vor längerer Zeit eine clevere Kombination aus zwei Geräte-Kategorien in Form des Huawei Talkband gezeigt. Dabei handelt es sich um einen Fitnesstracker mit integriertem Display, der die Vorteile einer Smartwatch (Anzeige von Uhrzeit und Benachrichtigungen) mit denen eines Fitnesstrackers (Festhalten von Schritten, bzw. Aktivitäten) und zusätzlich der Telefoniefunktion eines klassichen Mono-Headsets verbindet.

Das Headset wird bei Bedarf bei einem Anruf aus dem Armband des Gadgets herausgenommen und ins Ohr gesteckt. So spart man Frickelei, wie ein Anruf eingeht und man das Headset vielleicht gar nicht durchgehend eingeschaltet hat und natürlich minimiert man die Zahl der jeweils zu ladenden Geräte und hat alles in einem einzigen Armband immer parat.

Das erste mal ist mir dieses „Kombi-Device“ 2015 in Form des Huawei Talkband B2 aufgefallen und ich fand die Idee damals schon recht interessant. Mit dem Talkband B5 wird der Hersteller wohl in absehbarer Zeit eine neue Version der interessanten Kombination zeigen, die über ein langgezogenes, rechteckiges Farbdisplay verfügt und mindestens in zwei Ausführungen für das Armband kommen wird (wobei eine Version mit Silikonband zusätzlich wahrscheinlich ist):

 

Weitere Informationen zum Talkband B5 gibt es leider nicht. Gerade der Preis in Kombination mit der Akkuleistung dürfte hier aber der ausschlaggebende Punkt für viele sein. Eine Kombination aus Headset, Fitnesstracker und (in bestimmtem Rahmen) Smartwatch-Features sollte trotzdem noch einen attraktiven Preis haben und längere Laufzeiten, als aktuelle Smartwatches bieten, die man in der Regel nun einmal doch täglich laden muss. Reine Fitnesstracker laufen teilweise beispielsweise deutlich über eine Woche lang.

Ich bin weiterhin gespannt und denke, dass wir spätestens zur IFA Informationen zu Marktstart, Preis und Spezifikationen erhalten.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: