Das ist Apples neuer Heimlautsprecher

Apple hat gestern das neue „one last thing“ auf der Keynote zur WWDC vorgestellt: einen Heimlautsprecher, der besser sein soll, als alle anderen smarten Speaker auf dem Markt.

Unter dem (meiner Meinung nach wirklich unglücklichem) Namen HomePod zeigte man den Zylinder, der das Heim von Apple-Nutzern besser machen und besser sein soll als das was Amazon mit dem Echo und Google mit Google Home anbietet. Dabei ist der rund 2,5kg schwere und ca 17 x 14 cm große Lautsprecher grundsätzlich nichts anderes, als das was die Konkurrenz bereits auf den Markt brachte. Ein großer Lautsprecher im inneren für die tiefen Töne und 7  radial angeordnete Hochtöner, die für einen 360° Klang sorgen, 6 Mikrofone, die Sprachbefehle aus allen Richtungen wahrnehmen können und natürlich die nötige Technik, um eine Integration von Siri zu verwirklichen.

Das Design erinnert stark an das, was man mit dem Mac Pro vor einigen Jahren auf den Markt brachte. Dabei ist der HomePod komplett mit Stoff überzogen und bietet auf der Oberseite ein Panel, über das der Lautsprecher auch per Touch-Eingaben (Pause, Lautstärke) gesteuert werden kann und ein kleines Areal verfügt, das anzeigt, wenn Siri gerade zuhört. Der Heimlautsprecher kommt in den Apple-typischen Farben weiß und space grey.

Das Hauptaugenmerk legt Apple auf Klangqualität, Musik und die Integration von Apple Music. Hier soll HomePod viel besser sein, als Amazon Echo und Google Home. Weniger atemberaubend wirken da die beworbenen Funktionen von Siri: einen Timer stellen, die Ergebnisse des letzten Spiels der Lieblingsmannschaft angeben, Steuerung von Smart Home-Devices… Das ist alles nichts Neues. Aber offenbar reicht es aus, dass es von Apple kommt, um den Saal zum Toben zu bringen.

Sehr clever allerdings ist die „awareness“ des Lautsprechers: durch die integrierten Hochtöner und Mikrofone soll HomePod selbstständig erkennen können, wo und wie er steht und den Klangautomatisch anpassen. So soll nicht unnötig gegen die Wand geplärrt werden und Hall-Erzeugung minimiert werden.

 

Preis und Verfügbarkeit

Und spätestens hier kommen wir dann wieder in die „normalen“ Apple-Gefilde. Während große Amazon Echo 180€ und ein Echo Dot sogar lediglich 60€ kostet und Google Home für $130 zu haben ist, ist das (natürlich) keine Preisregion für Apple-Produkte – höchstens für Kopfhörer.

 

HomePod wird Ende diesen Jahres für happige $350 in den verkauf gehen. Wie bei der Konkurrenz wird der Heimlautsprecher zuerst auch nur in den englisch-sprachigen Regionen der USA, Australien und England verfügbar sein. Einen Release-Termin für Deutschland gibt es nicht.

Damit schwebt der HomePod natürlich in preislichen Gefilden, in denen man jeweils 2 Echo oder Google Home und sogar fast 6 Echo Dots für das gleiche Geld bekommt. Ob der Klang tatsächlich so viel besser ist, als bei den anderen Heimleutsprechern, wird sich zeigen müssen. Letzten Endes aber wird der HomePod die beste Integration in Apples Ökosystem bieten und alleine damit wohl alternativlos für diejenigen sein, die ohnehin schon ein iPhone, iPad, iMac, AirPods, AirPort und eine Timemachine haben… Und was sind dann schon $350?

 


Hier geht’s zur Produktseite des HomePod.

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/das-ist-apples-neuer-heimlautsprecher/">
Facebook
Instagram