Angebliche Nintendo Firmware 5.0 geleaked – sieht vielversprechend aus

Es ist schon ein paar Tage her, das hat es ein Video ins Netz geschafft, das entweder einer der besten Fakes in Hinblick auf Nintendo überhaupt ist, oder wir sehen hier tatsächlich die Firmware 5.0.0 der Nintendo Switch.

 

Ordner, Streaming, Browser, Cloud-Speicher

Was man in diesem Video alles sieht, wäre schon fast alleine genug, um eine Nintendo Direct, die wir in den kommenden Tagen erwarten, zu füllen und Besitzer der Nintendo Switch zu erfreuen. Wir sehen eine Option, Applikationen (und Spiele?) in Ordner zusammenzufassen, was vor allen Dingen für diejenigen, die sich häufiger, bzw. viele Spiele aus dem eShop herunterladen, dass sie ihren Homescreen ein wenig sauberer halten könnten.

Außerdem erkennt man, dass es wohl endlich eine Twitch-, sowie eine YouTube-App geben wird. Beide dürfte potenzielle Streamer freuen, YouTube vor allen Dingen aber diejenigen, die die Konsole auch für die Unterhaltung neben dem Daddeln verwenden möchten.

Neu ist außerdem eine Theme-Engine, die es erlauben soll, neben den bisher verfügbaren hellen und unklen Optiken auch andere Themes, beispielsweise zu Spielen zu nutzen. Wie man an diese heran kommt und ob evtl. selber Themes erstellt werden können? Unklar.

Wohl Hand in Hand mit dem bald kostenpflichtig werdenden Online-Dienst (~20€ J jahr) dürfte der Cloud-Speicher sein, den man in dem Video sieht. Etwa 2GB freien Speichers könnte demnach für jeden Nutzer verfügbar sein. Nicht die Welt, aber genug, um etwa Speicherstände und Nutzereinstellungen zu speichern. Das wäre auch bitter nötig, da aktuell alles auf der Konsole gespeichert wird und wenn die Fritte ist, sind auch alle Daten weg.

Nicht vorgeführt, aber zu sehen ist außerdem ein Browser-Icon auf dem Homescreen. Das würde das Paket um die Switch auch deutlich abrunden.

 

(das Video ist ein re-upload)

 

Zweifel an der Echtheit

Mancherorts sind Stimmen laut geworden, die monieren, dass das installierte Spiel Super Mario Kart 8 Deluxe zu wenig Speicher auf der Konsole einnehmen würde und überhaupt die Speicherverteilung nicht so richtig stimmen würde. Ebenfalls als potenzielles Indiz für einen Fake gilt der Name unter dem das Video ursprünglich hochgeladen wurde. Der Nutzer noatestno063 (soll wohl für Nintendo Of America test Number 063 stehen), unter dessen Account das ursprüngliche Video hochgeladen wurde ist vielen so offensichtlich, dass es sich nur um einen Fake handeln könne.

Und ja, gerade letzterer Punkt wirkt etwas übertrieben. Dennoch: wenn dieses Material tatsächlich nur ein Fake ist und jemand hier lediglich ein Video auf dem Bildschirm laufen lässt, das den Anschein der Switch-Firmware erzeugen soll, dann ist das ein verdammt guter Fake.

 

Ich denke mir mal, dass wir einfach die Nintendo Direct abwarten müssen, um ganz sicher zu sein. Ein paar der Punkte würde ich mir aber schon für die Switch wünschen. Mal sehen.

 

weitere Beiträge:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.