Wie funktioniert Split-Screen unter Android Q?


Zwei Applikationen gleichzeitig auf dem Smartphone oder Tablet darstellen geht. Allerdings muss man auch wissen, wie man dies aktiviert. Und Android erklärt es einem nicht.

Android bietet seit einigen Versionen die Möglihckeit, zwei Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm anzuzeigen. Manche wenige Apps, wie etwa Instagram verhindern die Darstellung im geteilten Bildschirm, aber bei den allermeisten beherrschen die verkleinerte Ansicht auf die Hälfte des Bildschirms.

Bisher war es so, dass man in der App Übersicht (oder auch App Switcher), also dem Bereich, in dem man zwischen den aktiven Applikationen wechselt, den Multi-Tasking Button gedrückt gehalten hat, oder eine der Applikationen einfach an den oberen oder unteren Bildschirmrand gezogen hat. Android hat dann automatisch in den Split-Screen geschaltet und man konnte eine zweite App auswählen, die im unteren Bereich dargestellt wird.

Seit Android 9, bzw. Android Pie aber fragen sich viele zurecht „Wie aktiviere ich den Split-Screen?“ – da dieses Vorgehen eben nicht mehr funktioniert.

Selbes Vorgehen wir schon bei Android Pie

Seit Android Pie gibt es aber im Standard (Stock Android) diese Option nicht mehr und man muss einen weiteren Schritt ausführen, der leider nicht ganz offensichtlich ist, um den Split-Screen zu aktivieren.

Hierfür wechselt man erst in die Übersicht der aktiven Applikationen, indem man vom unteren Bildschirmrand nach oben swiped. Dort sucht man die erste App aus, die man in der geteilten Ansicht darstellen möchte und klickt bei dieser App auf das kleine Icon der Karte in der Übersicht.

Unter Android Q gibt es außerdem noch einen kleinen Bonus: in den Entwickleroptionen gibt es zusätzlich eine Option, die man aktivieren kann und die verspricht, Applikationen auch als Freiform-Fenster darzustellen – also nicht an die zweigeteilte Darstellung gebunden zu sein. Vorstellen kann man sich das ganze dann wohl wie unter etwa Windows mit frei verschieb- und vergrößerbaren schwebenden Fenstern.

Zum jetzigen Stand ist diese Option aber noch ohne Funktion. Wenn in einer zukünftigen Version von Android Q (zum Zeitpunkt des Verfassens ist gerade die erste Beta herausgekommen) die Freiform-Fenster verfügbar gemacht werden, aktualisieren wir den Beitrag natürlich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: