VRidge erlaubt Oculus Rift- und Steam VR-Spiele auf dem Smartphone zu spielen

VR ist mittlerweile angekommen. Allerdings tut sich das neue Medium immer noch etwas schwer, in der breiten Masse Fuß zu fassen – nicht zuletzt wegen des immer noch recht hohen Preises für Oculus Rift und HTCs Vive. Eine einfache, aber geniale Applikation soll aber in der Regel schon vorhandene Hardware nutzen, um das VR-Erlebnis, das man mit den beiden Headsets am PC bekommt, ohne eben diese zu besitzen.

 

Smartphone + Cardboard

Da hätten auch andere drauf kommen können. Für VRidge wird zusätzlich zum PC lediglich ein Smartphone und ein Cardboard-Viewer benötigt (wobei sich einer mit Kopfband empfiehlt). Auf dem Computer und dem Smartphone wird eine VRidge-App installiert und dann wird das VR-Erlebnis auf das Display des Mobiltelefons übertragen:

 

Ein einfaches Prinzip, das zumindest in der Theorie den Ersatz für die zwei großen VR-Platzhirsche bieten sollte. Allerdings wird das Bild (bzw. die Bilder) über WLAN auf das Smartphone gestreamt, was also auf jeden Fall eine sehr gute drahtlose Verbindung voraussetzt. Ich habe noch keine wirklichen Erfahrungsberichte gefunden, aber werde mir hoffentlich die Zeit nehmen können, das Prinzip einmal selber zu testen.

Außerdem bleibt abzuwarten, ob Oculus und HTC, bzw. Steam es sich gefallen lassen, dass man sich mittels einer einfachen App an deren Hardware vorbeischmuggeln kann oder ob man nicht schnell einen Patch bringt, der diese Art der Emulation unterbindet.

 

Download der PC-Applikation

 

[appbox googleplay com.riftcat.vridge]

 

 


Quelle: riftcat via androidpolice

Kommentar verfassen