„The Gallery“ – erstes Spiel für Steam VR vorgestellt

Virtual Reality is a thing. Und ich will es haben.

Das denke ich mir jedes Mal, wenn es Informationensschnipsel zur Oculus Rift oder der Vive von HTC und Valve gibt. Jetzt gibt es das erste Gameplay-Video eines Spiels, das für die VR-Brille von HTC, die auf dem Mobile World Congress und der Game Developers Conference vorgestellt wurde: The Gallery.

vive vr the gallery_2

Bei dem Spiel handelt es sich um ein Puzzle-/Denk-/Escape The Room-Game, das die Funktionen der Vive voll ausnutzt – inklusive spezieller Controller, die die Bewegung und Platzierung der Hände emulieren. In dem Spiel kann man allerhand Dinge bewegen, anschauen, benutzen und sich eben frei im Raum bewegen und umsehen, während ein einarmiger Stein-Gigant mit russischem Akzent ein wenig Hintergrundinfos gibt und zum Eintauchen in die virtuelle Welt beiträgt.

 

Die Brille selber kommt mit zwei 1200×1080 Displays, die ein gestochen scharfes Bild versprechen und mit 90Hz so schnell sind, dass einem durch verzogene Bilder nicht bei schnellen Kopfbewegungen direkt schlecht wird. Ausgestatt mit über 70 Sensoren, kann die Platzierung im virtuellen Raum ziemlich genau bestimmt werden und auch das Blicken, bzw. Lehnen um ein Objekt herum ist dadurch möglich. Ich sage doch: so ein Ding will ich auch haben.

vive vr the gallery_3

Was sagt ihr? VR ist euer Ding oder doch eher ein nettes Gimmick, aber eigentlich unnötig?

 

 


Quelle: androidheadlines

 

2 Kommentare

  1. Ich glaube schon das VR Brillen sehr gut ankommen. Das größte Problem sehe ich eher an den pc Anforderungen. Ich bin gerne bereit 400€ für VR Brillen zu bezahlen.
    Aber wenn ich mir erst noch für ca1000€ eine neue Grafikkarte zulegen muss äh NEIN DANKE. Und da ist es ja noch nicht mit getan. Bei den meisten müsste noch viel mehr Geld in die Hand genommen werden.
    Und genau diese Kosten werden den VR Brillen das Genick brechen.
    Mit freundlichen Grüßen Moritz

    1. Ja, das befürchte ich leider auch ein wenig…
      Ich bin auch total an Bord, was VR angeht – aber ich habe ein wenig das Gefühl, dass mein PC gerade eben nicht genug Puste haben wird, Spiele mit 2 x 1900*1200 (Auflösung der HTC Vive) zu fahren.
      Auf der anderen Seite hoffe ich natürlich, dass NVIDIA und AMD die Treiber entsprechend anpassen werden und vielleicht für einen akzeptablen Kompromiss sorgen!

      Gruß,
      Micha

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: