Super sinnvoll: YouTube erhält neue Schaltflächen für Player, Vollbild per Geste

Wer YouTube viel nutzt, der wird eventuell etwas genervt von den teilweise kleinen Schaltflächen für die Bedienung für etwa die Untertitel sein. Google ändert diese nun und macht verschiedene Funktionen deutlich einfach erreichbar.


Ich gebe es zu: einen großen Teil meiner Zeit am Smartphone verbringe ich auf YouTube. Talk-Runden, Aufzeichnungen von Sendungen, Tutorials, Nachrichten und Informationen zu Geräten, Diensten oder bloß plumpe Unterhaltung – YouTube bietet als Plattform so ziemlich alles zu fast jeden Themenbereich.

Ich gehöre allerdings auch zu den Leuten, die es mittlerweile ziemlich abnervt, dass bei vielen Videos automatisch (ungeachtet den vorgenommenen Einstellungen innerhalb der App) zum Beispiel Untertitel angezeigt werden, die man dann (jedes Mal) über die Optionen der Wiedergabe, einem weiteren Klick auf Untertitel und dann auf ‚deaktiviert‘ ausschalten muss. Aber auch das triggern des Vollbildmodus im Querformat (wenn man die Rotationssperre aktiviert hat) ist je nach Displaygröße immer mal wieder eine Sache von 2 oder auch mal 3 Klicks.

Für auch diese Schritte verteilt Google jetzt ein kleines Redesign im Player. So kann man, wenn das Video diese eingerichtet hat, mit einem Klick auf die Timeline, bzw. das angebotene Kapitel direkt in einer Übersicht der einzelnen Teile eines Video springen:

Wer Autoplay eingeschaltet hat und/oder diese Funktion häufiger nutzt, aber auch für das von mir beschriebene „Problem“ der Untertitel hat man zwei Schaltflächen direkt im Overlay des Players integriert, die beides mit nur einem Klick aktivieren oder deaktivieren können. Meiner Meinung nach super sinnvoll und sehr praktisch:

Wohl am besten aber ist das neue triggern des Vollbildmodus, wie auch das Verlassen ebendieses. Was vorher den Klick auf die kleine Schaltfläche unten links im Player verlangte, kann mit dem Redesign mit nur einer Geste ausgelöst werden. Im Fenster der Wiedergabe einmal nach oben wischen bringt das Video auf das ganze Display, von dort einmal nach unten wischen zeigt wieder die kleinere Ansicht:

Zu guter Letzt fügt man noch ’suggestions‘ hinzu, wie etwa eben das Drehen der Bildschirmansicht, wenn YouTube „denkt“, dass eine Vollbildansicht sinnvoller ist. Auf Basis welcher Faktoren diese Vorschläge gemacht werden, erklärt man zwar nicht, man hält sich aber offen, andere Funktionen als eben nur die Bildschirmdrehung zu ändern in Zukunft ebenfalls hinzuzufügen.

Laut Blogpost werden diese Änderungen ab sofort verteilt und dürften in den kommenden Tagen und Wochen bei den Nutzern ankommen.

Kommentar verfassen