Street View und Photospheres können nun eingebettet werden

Mit Street View bietet Google einen Dienst an, mit dem nicht nur (Achtung Sarkasmus und Schwarzmalerei) Einbrecher total gut potenzielle Opferhäuser sondieren können, sondern man Orte, die man vielleicht selber nie besuchen kann, wie mittlerweile sogar Wüsten und Korallenriffe erkunden kann.

maps ausschnitt

 

Und weil es so doof ist so etwas nur zu beschreiben, hat Google jetzt die Funktion implementiert, Street View Ausschnitte und Photospheres in Webseiten einbinden zu können.

 

Wie zum Beispiel hier:

 

oder hier:

 

Oder auch privat geschossene Photospheres, die in Maps freigegeben wurden:

 

Wobei letztere dringend eine Überarbeitung benötigen. So möchte ich mir Photospheres nicht ansehen…

Auf jeden Fall aber jubilieren nun Reiseblogs und Veranstalterseiten weltweit und überall werden Streetview-Fenster verwendet werden und alle Leute, die in Urlaub fliegen wollen, werden es total praktisch finden und auch gut, dass es von all diesen Orten 360-Aufnahmen des gesamten Ortes gibt.

Aber bei mir zuhause möchte ich bitte, dass am besten die gesamte Straße nur verpixelt dargestellt wird. *Sarkasmus aus*

 

Quelle: 9to5Google

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: