So funktioniert die Gesichtserkennung beim Pixel 4

…und die Pixel 4 Leaks gehen einfach weiter.

Gestern erst habe ich über zwei Videos berichtet, die in über 20 Minuten Länge das Pixel 4 XL zeigen und jetzt ist auch bekannt, warum diese vietnamesischen YouTube Kanäle bereits an die Geräte kamen: dort nämlich hatte Google erst vor relativ kurzer Zeit Teile der Produktion ausgelagert und offenbar wurden einige der Vorserienmodelle (oder zumindest mit nicht finaler Software) nämlich von mindestens einem Händler bereits verkauft…

Jetzt hat die vietnamesische Seite genk einen recht ausführlichen Bericht zu dem Gerät veröffentlicht, der ebenfalls an Bildmaterial nicht spart und zeigt unter anderem das Setup der Gesichtserkennung auf dem Pixel 4.

Wir erinnern uns: Google hatte selber erklärt, dass das Pixel 4 und Pixel 4 XL neben Ohrhörer, Annäherungs- und Helligkeitssensor, der Frontkamera und dem Soli-Chip für Motion Sense in der Stirn des Geräts einen Dot Projektor, Flood Illuminator und zwei Infrarot-Kameras beherbergen wird, die für das sichere Entsperren des Geräts mittels des Gesichts des Benutzers verwendet werden.

Das Setup verläuft dabei ähnlich, wie beim iPhone X, indem man den Kopf in verschiedenen Richtungen dreht und wendet, um es aus mehreren Winkeln zu scannen und zu erfassen. Allerdings in alter Google-Manier eher verspielt. Außerdem erklärt der Einrichtungsassistent, dass

  • Brillen und leicht getönte Brillen für die Erkennung okay sind
  • die Bilder und biometrischen Daten nur auf dem Gerät gespeichert und wieder gelöscht werden können
  • das bloße Anschauen das Gerät eventuell unbeabsichtigt entsperren kann
  • das Gerät entsperrt werden kann, wenn auch jemand anders es euch ins Gesicht hält, wenn ihr die Augen geöffnet habt
  • ein „identical sibling“ (man zielt auf Zwillinge ab) euer Gerät ebenfalls entsperren könnte

Außerdem bestätigt das Hands-On, dass auch das Pixel 4 über die Active Edge-Technologie verfügt, die es erlaubt, das Gerät im unteren Bereich zu drücken, um den Google Assistant auszulösen.

Damit dürften dann jetzt wohl endgültig so ziemlich alle Fragen zum Pixel 4 geklärt sein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: