Google Fotos führt Story-artige „Erinnerungen“ ein, bringt Foto-Druck und einen Chat

Stories funktionieren auf Instagram, Facebook und YouTube. Also müssen sie auch in Google Fotos integriert werden. Ist doch klar.

Google hat in einem Blogpost bekannt gegeben, dass Google Fotos als App, bzw. Dienst neue Funktionen erhält. Darunter die Möglichkeit, sich seine Bilder ausdrucken zulassen und ein neues „Memories“-Feature, das sich der Optik von Stories bedient.

Bei den Erinnerungen wählt Google, ähnlich wie man es jetzt schon im Assistant-Tab der Google Fotos App anbietet, Bilder aus dem letzten, vorletzten, und so weiter Jahr aus, die einem angezeigt werden und an diesen Tag …naja, erinnern sollen eben. Das ganze sieht dabei aus, wie die Stories, die man etwa von Instagram kennt.

Dabei greift Google natürlich auf alle Fotos vom jeweils, sagen wir mal, 13. September zu. Da eventuell Nutzer aber in dieser Zeit vielleicht einen anderen Partner hatten oder aus anderen Gründen bestimmte Personen nicht in ihren Erinnerungen sehen wollen, kann man in den Einstellungen hierzu bestimmte Personen aus der Funktion ausklammern. Außerdem kann man sie natürlich auch komplett deaktivieren.

Google wählt übrigens hierfür, im Gegensatz zu den sonst schlicht zusammengefassten Bildern des jeweiligen Tages, maschinelles Lernen, um zum Beispiel verwackelte Bilder oder solche, die schilcht nichts Spannendes zeigen, nicht in die Erinnerungen mit auf zu nehmen.

Ähnlich, wie schon die Kommentarfunktion in geteilten Alben wird ein noch kommendes Feature sein, bei dem man anhand eines Bildes eine Art Chat starten kann. Schickt man einem Kontakt ein Foto, bzw. gibt dieses über Google Fotos frei, wird hieraus ein dedizierter Chatverlauf entstehen, über den man (zusätzlich zu den zig Möglichkeiten, die man heute schon hat, mit anderen in Kontakt zu treten [mein Gott, Google! kommt endlich mal klar mit euren Messengern!!]) sich mit anderen austauschen kann:

Zu guter Letzt führt Google einen neuen Dienst in Google Fotos ein, der es erlaubt, einzelne, und natürlich auch mehrere, Bilder auszudrucken. hierfür ist man eine Partnerschaft mit Waltmart und CVS Pharmacy eingegangen und bietet in über 11.000 Geschäften die Möglichkeit, sich seine Bilder noch am selben Tag ausdrucken zu lassen um diese dort abzuholen. Einzelne Bilder in 4×6 Zoll (10×15 cm) starten ab $0,25 und auch Leinwanddrucke werden angeboten, die ab $19,99 in 8×8″ (20×20 cm), 12×14″ (30×35 cm) und 16×20″ (40×50 cm) angeboten werden.

Wann und wo dieses Feature eventuell auch bei uns angeboten wird, steht noch nicht fest. Hierzulande haben wir auch einige Monate auf die Möglichkeit gewartet, Fotobücher von Google Fotos erstellen und sich zusenden zu lassen… es könnte also noch dauern.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: